A A A

Austausch mit den Enkeln: Was machen Jugendliche und junge Erwachsene heute?

Austausch mit den Enkeln

Zwischen den Großeltern und Enkeln liegen mehrere Generationen. Daher ist ein Austausch mit den Enkeln sinnvoll. Die Lebensweise, wie auch die Freizeitbeschäftigungen sind in vielen Fällen sehr unterschiedlich. Daher ist es gerade für Oma und Opa spannend, einen Einblick zu erhalten, was bei jungen Menschen heutzutage in Mode ist. Wir haben in verschiedenen Alltagsbereichen genauer hingesehen.

Musik

Eine wichtige Freizeitbeschäftigung für viele Menschen ist die Musik. Auch die Großeltern haben in vielen Fällen einen engen Bezug zu ihren Lieblingskünstlern. Bei den Enkeln ist dies nicht anders.

Dabei können die Geschmäcker unterschiedlich sein. Viele junge Menschen hören aktuell gerne Rapmusik. Die Jugendkultur ist in ihren verschiedenen Facetten äußerst beliebt, teilweise sind die Hörer sehr jung, einige allerdings auch schon über 20, 30 oder 40. Dabei wird zwischen US-Amerikanischem Rap und Deutschrap unterschieden.

Auch Popmusik spielt eine Rolle, dies gilt besonders für die jüngeren Enkel. Zudem gibt es weitere Musikrichtungen, die modern sind und von jungen Menschen möglicherweise gerne gehört werden. Dazu gehören:

  • House
  • Metal
  • Ska

Viele Großeltern kennen das bestimmt: Häufig hören die Kids nicht nur die Musik, sondern Eifern ihren Stars auch auf anderen Ebenen nach, beispielsweise beim Kleidungsstil. Dies kann bis ins kleinste Detail gehen. Viele Jugendliche basteln sich so eine Art „Gesamtkonzept“ der Interessen und des Lebensstils für ihre Freizeit und den Alltag. Ein Austausch mit den Enkeln ist hier ganz sicher interessant.

Kleidung und Accessoires

Unter jungen Menschen sind aktuell bezüglich der Kleidung verschiedene Dinge beliebt. Zu den wichtigsten Accessoires gehören unter anderem Brillen mit einem großen runden Rahmen, wie sie auch in früheren Jahrzehnten getragen wurden. Teilweise werden diese auch ohne Stärke und ausschließlich als Accessoire getragen.

Bei der Kleidung wird nicht selten auf Marken wert gelegt. Zu den beliebtesten Herstellern bei Jugendlichen zählen aktuell unter anderem:

  • H&M
  • Adidas
  • Nike

In einigen Fällen mögen junge Menschen Mode, die etwas locker und sportlicher ist. Beispielsweise Trainingsanzüge und ähnlich aussehende Kleidungsstücke werden viel getragen. Aber auch andere Kleidung wie beispielsweise enganliegende T-Shirts oder etwas schickere Stücke sind beliebt. Bei vielen Kleidungsstücken spielen grelle und bunte Farben ebenfalls eine Rolle.

Gaming – Videospiele

Videospiele sind allgemein sehr beliebt, für junge Menschen gilt dies in besonderem Maße. Laut einer Umfrage, die im August 2020 veröffentlicht wurde, beträgt der Anteil der Personen, die die in diesem Bereich aktiv sind, in der Altersklasse zwischen 16 und 29 Jahren 75 Prozent. Grund genug also für Großeltern, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Videospiele für jüngere Enkel

Für Großeltern kann es eine Freude und möglicherweise auch Bereicherung der eigenen Freizeit sein, mit den Enkeln über die Games zu sprechen und womöglich auch mit ihnen einen wenig zu zocken. Einige Games haben keinerlei Altersbeschränkung, sie können also auch von besonders jungen Enkeln gespielt werden.

Fußballbegeisterte Enkel spielen womöglich gerne die jeweils aktuelle Version des FIFA- Spieles, die in diese Kategorie zählt. Aber auch Billard, Golf oder Flugsimulatoren werden für junge Videospieler angeboten.

In der Altersklasse ab 12 Jahren sind verschiedene Spiele freigegeben und beliebt. Für die Playstation 4 sind dies unter anderem Streets of Rage 4, Dreams oder Dragon Ball Z: Kakarot. Aber auch Marvle Iron Man oder Rocket Arena finden Zuspruch.

Weitere Spiele in dieser Kategorie wie beispielsweise der Klassiker Need vor Speed in seiner aktuellen Version „Heat“ sind ebenfalls gefragt. Ab 12 Jahren freigegeben ist auch das äußerst beliebte Spiel Fortnite.

Videospiele ab 18

Einige Games werden aufgrund des Inhalts nur für Personen ab 18 Jahren zugänglich gemacht. Auch für Enkel, die bereits erwachsen sind, gibt es also Videospiele. So zählt beispielsweise das ebenfalls sehr bekannte Spiel GTA 5- Grand Theft Auto in diese Kategorie. Ebenfalls erst ab 18 Jahren freigegeben sind unter anderem:

  • The Witcher 3
  • Resident Evil 2 Remake
  • Call of Duty: Modern Warfare

Ein weiterer artverwandter Sektor ist das Gambling im Online-Bereich. Die Casinos im Internet werden ab Mitte des Jahres 2021 deutschlandweit mit Einschränkungen legal sein. Aufgrund der vielen Anbieter gibt es im Internet Portale, die Vergleiche ermöglichen. Hier  können sich Interessierte austauschen und von ihren Erfahrungen berichten. Auch über spezifische Themen zu einzelnen Casinospielen kann hier diskutiert werden, die Option stellt gerade für Einsteiger eine hohe Transparenz hier.

Übrigens spielt der Austausch im Bereich der verschiedenen Videospiele abseits des Gamblens ebenfalls eine große Rolle. Im Rahmen einiger Games, die online gespielt werden, können die Teilnehmer über einen Chat kommunizieren oder sogar über entsprechende Funktionen miteinander sprechen.

Was interessiert die Kinder und Jugendlichen heute?

Die sozialen Medien

Der Bereich Social Media hat einen großen Einfluss auf das Leben vieler junger Menschen. Besonders über das Smartphone sind sie hier aktiv, unter anderem zum Konsum von Medien und Neuigkeiten, der Selbstpräsentation oder dem Austausch via Direktnachrichten. Zu den wichtigsten und bekanntesten Portalen zählen:

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • TikTok

Facebook ist eine Art Allrounder. Hier spielen Texte, Fotos und Videos eine Rolle. Auf dem Portal sind diverse Altersklassen vertreten. Vielleicht sind auch die Großeltern auf Facebook aktiv. So haben sie die Möglichkeit, sich mit den Enkeln zu vernetzen und unkompliziert auszutauschen.

Ebenfalls bekannt ist Twitter. Auch hier sind junge Menschen aktiv, allerdings eher in der Altersklasse junger Erwachsener. Knapp 50 Prozent der Nutzer aus Deutschland sind zwischen 18 und 34 Jahre alt. Auf Twitter ist vor allem der Text wichtig. Das Portal bietet die Möglichkeit, mit einer eingeschränkten Anzahl an Zeichen kurze Beiträge zu den verschiedensten Themen zu veröffentlichen. Diese können dann mit einem sogenannten Hashtag versehen und auf diese Weise von anderen Nutzern, die sich für das gleiche Thema interessieren, gefunden werden.

Instagram wird von jungen Erwachsenen, aber auch von vielen Jugendlichen genutzt. Hier werden hauptsächlich Bilder, manchmal auch kurze Videos hochgeladen. Die meisten dort hochgeladenen Medien haben durch verschiedene virtuelle Bildbearbeitungen einen besonders jung wirkenden Stil. Auch hier werden Hashtags verwendet.

Vergleichsweise neu, aber in der Beliebtheit gerade bei Jugendlichen unter 18 Jahren rasant wachsend ist TikTok. Hier werden kurze Videos hochgeladen, häufig beim lippensynchronen Playback zu bekannten Songs, aber auch mit anderen Inhalten. Grundsätzlich ist das Portal ab 13 Jahren zugänglich. Direktnachrichten können allerdings seit Mitte dieses Jahres aus verschiedenen Gründen erst von Nutzern und Nutzerinnen ab 16 Jahren ausgetauscht werden.

Für Großeltern kann ein Austausch mit den Enkeln und damit das Hintergrundwissen über jedes dieser Portale interessant sein. So haben sie die Möglichkeit, bei den Interessen der Enkel mitzureden. Zudem können sich Oma und Opa über diesen Weg sehr einfach über die aktuellen Trends unter jungen Menschen auf dem Laufenden halten. Übrigens: Mittlerweile gibt es in Form einer App eine speziell auf Großeltern zugeschnittene Möglichkeit, in diesem Bereich aktiv zu sein.

Freunde & Sport

Auch weitere Beschäftigungen sind für junge Menschen wichtig. Der Freundeskreis spielt dabei eine große Rolle. Nach wie vor gibt es unter jungen Menschen Cliquen, die miteinander mehr oder weniger aktiv ihre Freizeit gestalten. Phasenweise sind die Jugendlichen diesen Personen sogar näher als der Familie.

Das liegt unter anderem daran, dass sie sich dort aufgrund der Gleichaltrigkeit sowie den ähnlichen Interessen verstanden fühlen. Diesen Umstand kennen viele Großeltern sicher noch aus ihrer eigenen Jugend und haben so die Möglichkeit, Empathie und Verständnis aufzubringen.

Sport spielt für viele Jugendliche ebenfalls eine große Rolle. Beliebte Aktivitäten in diesem Bereich sind unter anderem Fußball spielen, Radfahren und Laufen. Womöglich können Oma und Opa hier und da gemeinsam mit den Enkeln Sport betrieben. Das ist zum einen gesundheitsfördernd und außerdem förderlich für die zwischenmenschliche Bindung.

 

Sprache

Nicht zuletzt kann es für Oma und Opa sinnvoll sein, sich mit der Sprache der Jugend ein wenig auszukennen und einen Austausch mit den Enkeln zu machen. Hier sind bestimmte Begriffe, die nicht selten aus dem Englischen kommen oder als Wortneuschöpfungen entstehen, relevant.

Aufschluss hierüber gibt beispielsweise die Wahl des Jugendwortes, die seit einiger Zeit jährlich stattfindet. Dieses Jahr wurde „lost“ gewählt, womit die Ahnungs- und Planlosigkeit von Personen beschrieben wird. Auf einem der vorderen Plätze der Jugendwörter lag außerdem „cringe“, was aus dem Englischen übersetzt „erschaudern“ bedeutet und für Dinge, Umstände oder Personen verwendet wird, die aus Sicht des Jugendlichen zum Fremdschämen sind. Für die Verwendung im Alltag gibt es verschiedene Beispiele.

Austausch mit den Enkeln: Fazit

Großeltern können sich über die verschiedensten Interessenbereiche der Enkel informieren. Dazu gehören unter anderem Musik, Kleidung, Videospiele oder die Aktivitäten im Bereich Social Media. Auch die Sprache spielt eine große Rolle. Mit diesem Hintergrundwissen haben Oma und Opa die Möglichkeit, eine besonders enge Bindung zu den Enkeln aufzubauen.

Bild 1: Adobe Stock, © Mediteraneo

Bild 2: Adobe Stock, © Rodrigo Rivas

Bild 3: Adobe Stock, © Rawpixel.com

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

jodmangel symptome
Gesundheit und Ernährung

Jodmangel Symptome: So erkennen Sie Jodmangel

Jod ist lebenswichtig für den menschlichen Organismus. Ein dauerhafter Jodmangel kann sich negativ auf Kreislauf, Herz, Verdauung und psychische und physische Leistungsfähigkeit auswirken. Wir... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.