A A A

Baby mit Down-Syndrom schreibt Brief an zukünftige Großeltern

Am 21. März ist der Welt-Down-Syndrom-Tag. Diesen Tag nehmen wir zum Anlass, um das emotionale Thema auf den Tisch zu holen. Denn für uns sind Kinder mit Down-Syndrom wunderbare Wesen, die einer Familie guttun. Da wir aber wissen, wie ungewiss eine Zukunft mit dem Extra Chromosom sein kann und alle Familienmitglieder mit der Diagnose Schwierigkeiten haben können, haben wir diesen Brief erdacht. Er soll vor allem werdenden Großeltern die Angst vor dem Down-Syndrom nehmen.

Liebe Oma, lieber Opa,

jetzt wisst ihr seit ein paar Tagen, dass ich unterwegs bin. Ihr werdet also meine Großeltern sein. Ihr habt euch so gefreut über diese Nachricht eurer Kinder. Ihr habt die Schwangerschaft als wunderbares Geschenk bezeichnet. Nun habe ich aber auch ein wunderbares Geschenk für euch: Ich habe ein extra Chromosom – ich komme mit dem Down-Syndrom zur Welt. Das ist keine Schande und sollte euch auch nicht weiter traurig machen. Wenn ich in eine Familie hinein geboren werde, die mich liebt und die mich akzeptiert, so wie ich bin, dann stellt dieses zusätzliche Chromosom kein Problem dar.

Schaut mir dabei zu, wie ich zur Welt komme, wie ich wachse und verstehe. Zeigt mir völlig unvoreingenommen, wie schön es ist, euch zu haben. Zeigt mir als euer Enkelkind, was wir alles tolles gemeinsam erleben können. Zeigt mir, dass die Veränderung des Erbguts für euch überhaupt keine Rolle spielt. Ich werde genau wie jedes andere Kind euch für eure Warmherzigkeit, eure Loyalität und euer großes Herz lieben. Ihr werdet mir helfen, auf die Beine zu kommen, wenn ich gefallen bin. Ihr lasst mich wachsen, statt an mir zu ziehen. Ihr nehmt mich so an, wie ich bin. Und ich zeige euch, wie wichtig Familie ist. Ich zeige euch, wie schön der Sonnenaufgang ist, wie schön die Schmetterlinge fliegen und wie wunderbar der Sommer riechen kann. Durch mich erlebt ihr die Welt ein Stück bunter – garantiert!

Ich freue mich darauf, euch kennen zu lernen.

Euer Enkelkind mit dem gewissen Extra

Dass dieser Tag wichtig ist, wissen viele. Auch über 50 Frauen aus Großbritannien. Alles Mütter von Kindern mit Down-Syndrom. Sie haben für den Internationalen Down-Syndrom-Tag ein Video gedreht. Zu sehen sind die Mütter mit ihren Kindern – und sie singen. Wie wunderbar das aussieht, sehen Sie im Video unten.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

So sparen Großeltern richtig für die Enkel
Recht & Vorsorge

So sparen Großeltern richtig für die Enkel

Mit den nahenden Festtagen steht die Frage im Raum, was Großeltern ihren Enkeln unter den Weihnachtsbaum legen. Viele Omas und Opas entscheiden sich für eine Geldanlage für die Kleinen, um über... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.