A A A

Mode für Großeltern: Mit diesen Moderegeln brechen wir!

Ab einem gewissen Alter denkt die Gesellschaft ja, wir Großeltern würden am öffentlichen Leben nicht mehr teilnehmen. Großeltern werden als alt und senil abgestempelt. Auch in Sachen Mode. Dabei ist Mode für Großeltern immer ein Thema. Aber mit einem Unterschied: Wir halten uns nicht an alle Regeln!

Regel Nummer eins, die wir brechen: Lange Röcke! Wenn Frauen älter werden, rät man ihnen häufig dazu, Knie bedeckende Röcke zu tragen. Wir setzen uns darüber hinweg und sind der Meinung: In einem Mini fühlen wir uns vielleicht nicht mehr wohl, aber eine Handbreit über dem Knie darf der Rock schon enden. Warum auch nicht? Nur weil man plötzlich Enkelkinder hat bedeutet das ja noch lange nicht, dass wir ab sofort rumlaufen müssen wie 20 Jahre gealtert. Und wenn wir uns in einem Mini wohlfühlen, dann tragen wir den auch!

Regel Nummer zwei, die wir brechen: Gold- und Silberschmuck nicht kombinieren! Wir leben nach dem Motto “Erlaubt ist, was gefällt”. Aus diesem Grund kann uns auch niemand verbieten, Gold- und Silberschmuck gleichzeitig zu tragen. Außerdem ist dieses “Verbot” längt überholt! Heute können die Schmuckstücke nicht groß genug sein, um richtig aufzufallen.

Regel Nummer drei, die wir brechen: Trage kein Schwarz! Häufig hört man, schwarz mache alt! Wir sind der Meinung, schwarz bringt erst die richtige Würze in unser Alter. Eine schöne schwarze Hose, kombiniert mit auffälligen hellen Schuhen und einer sportlichen Bluse macht uns keineswegs alt. Oder ein schönes schwarzes T-Shirt mit einer bequemen Jeans ist kein Drama und macht uns auf gar keinen Fall alt! Es kommt in dem Fall auf den Schnitt an und nicht auf die Farbe!

Regel Nummer vier, die wir brechen: Großeltern tragen keine Hoodies. Hoodies sind Kapuzenpullis, super bequem, super kuschelig und super zum kaschieren. Warum sollen wir Großeltern uns nicht auch wohlfühlen dürfen?! Und wer nicht den Schlabberpulli anziehen will – es gibt auf dem Modemarkt sehr schöne, wunderbar feminin geschnittene Hoodies, die alles andere als schlabbrig sind. Also ja, kann man in jedem Fall tragen.

Regel Nummer fünf, die wir brechen: Nicht zu schick! Wer sagt denn, das wir als Großeltern uns nicht mehr schick machen sollen? Wenn es draußen warm ist und wir haben ein super schickes Kleid im Schrank hängen – dann anziehen und raus damit auf einen gemütlichen Spaziergang. Jeder soll sehen, dass Großeltern, nur weil sie Enkel haben, immer noch sehr wohl ein Gespür für Mode haben. Und das müssen wir zeigen!

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.