A A A

Österreichischer Kindergarten klärt 4-Jährige über den Nikolaus auf: "Der ist vor 100 Jahren gestorben"

Was macht Weihnachten eigentlich für Kinder aus? In erster Linie sind es doch die leuchtenden Kinderaugen, wenn sie glauben, der Weihnachtsmann, der Nikolaus oder das Christkind hätten die Geschenke gebracht. Irgendwann nämlich glauben Kinder nicht mehr an den Weihnachtsmann oder den Nikolaus und dann verliert der Zauber seinen Reiz. So sieht das auch die Mutter des kleinen Markus, der in Österreich in den Kindergarten geht. Die Erzieherinnen in einem Linzer Kindergarten hätten dem Vierjährigen und seinen Freunden gesagt, dass es den Nikolaus nicht geben würde. Der Kindergarten klärt 4-Jährige über den Nikolaus auf: “Meinem Sohn wurde erklärt, dass es den Nikolaus nicht gibt, er schon vor über 100 Jahren gestorben sei”, sagt Mutter Nadine gegenüber ‘krone.at’.

Ihr Kind glaube nämlich noch an den Nikolaus und sei in Tränen aufgelöst gewesen, als er das erfuhr. “Er war richtig fertig, wollte danach nicht einmal mehr das Fenster bei seinem Adventkalender aufmachen. Das hat mir das Herz zerrissen”, klagt die Mutter. Der Kindergarten habe, so sagt die Mutter, die Eltern auch nicht über diese Aufklärung unterrichtet. Sie findet es schade, dass den Kindern so eine Illusion genommen wird. Nun macht sich die Mutter Sorgen, dass auch das Christkind und der Weihnachtsmann in der Kita entweiht werden.

Wie würden Sie das handhaben? Würden Sie ihre Kinder zeitig darüber aufklären, wer die Geschenke in der Weihnachtszeit bringt? Oder würden Sie ihren Enkelkindern die Geschichten vom Nikolaus, dem Christkind und dem Weihnachtsmann mitgeben, so wie es Generationen von Kinder bereits erfahren haben? Stimmen Sie einfach ab!

 

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.