A A A

Omatag: Einen Ehrentag für die Großmutter ins Leben rufen?

Der Omatag soll eigentlich nur ein wenig bewusster machen.

Warum wir den Omatag wichtig finden … Kennen Sie Yasmina Rossi und Grace Brett? Yasmina Rossi zählt zu den begehrtesten Models der Welt. Seit mehr als 30 Jahren steht sie vor der Kamera, aber im Alter von 45 gelang der Grauhaarigen der große Durchbruch. Sie steht für die amerikanische Kaufhauskette „Macy’s“, Mastercard & Co. vor der Kamera, und auch viele Modelagenturen reißen sich um die hübsche Oma aus Malibu (USA). Oma! Ja, Yasmina ist Mutter zweier Kinder und zweifache Oma und 59 Jahre alt. Über sich selbst sagt sie: „Ich mag mich heute lieber als noch vor 20 Jahren und ich bin glücklicher als mit 20.“

Grace ist auch Oma, und Grace gehört zu einer Guerilla Gruppe. Grace ist Schottin, 104 Jahre alt und kämpferisch. Zu alt für einen Rachefeldzug denken Sie? Grace war anderer Meinung. Zusammen mit ihren Freundinnen häkelte Grace ihren Heimatort zu. Was war vorgefallen? Die Bewerbung ihres Häkelclubs für das „Yes Arts Festival“ wurde abgelehnt. Aus Protest häkelte Grace mit ihren Freundinnen und verschönerte so ihre Heimatgemeinde. Alle häkelten mehr als ein Jahr. Das Ergebnis: Verzierte Zäune, Parkbänke und Telefonzellen.

Beide, Yasmina und Grace sind einzigartig und doch Teil einer großen Gemeinschaft. Die Gemeinschaft der Großmütter, die sich für eine Sache einsetzen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen, ihre Träume verwirklichen und so ein Vorbild für ihre Enkel sind.

Einen Omatag halten wir von grosseltern.de für sinnvoll und wichtig. Auch, wenn uns immer wieder Zuschriften erreichen, die solch einen Tag für unnötig und für Geschäftemacherei halten. Das nehmen wir sehr wohl ernst und stellen uns auch diese Fragen. Sicher gibt es auch dunkle Seiten von „Feiertagen“ wie Muttertag oder Omatag, das bleibt nicht aus. Dennoch nehmen wir das in Kauf, denn im Kern geht es um Botschaften, so wie sie von Yasmina und Grace gesendet werden. Oma zu sein, heißt mutig zu sein, heißt auf sich stolz zu sein, manchmal heißt es auch kämpfen. Nicht so oft wird das, was Omas leisten, für die Enkel, für die Familie, für die Gemeinschaft und für ihr eigenes Leben, gewürdigt.

Wann ist der Omatag?

Der Omatag oder Großmuttertag ist ein in vielen Teilen der Welt begangener Ehren- und Gedenktag. In Deutschland findet er am zweiten Sonntag im Oktober statt. Quelle: Wikipedia

Wir von grosseltern.de sehen den Omatag im Grunde so: Er soll eigentlich nur ein wenig bewusster machen. Oft sehen wir nur die sorgende, die immer zur Verfügung stehende und die zahlende Oma. Großmutter, Oma zu sein hat aber viele Facetten, egal ob man 59 oder 104 Jahre alt ist.

Wann wurden Sie, liebe Oma, das letzte Mal gefragt, was Sie sich für Ihr Leben wünschen? Bleiben Sie mutig und wenn es sein muss, seien Sie kämpferisch. Der Omatag soll Sie, liebe Großmütter, ermutigen ihr eigenes Leben nicht aufzugeben und die Angehörigen mahnen, dass neben der Rolle der Oma, die Wünsche der Frau nicht zu kurz kommen dürfen.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.