A A A

Kazoo basteln: So machen Sie zusammen mit ihrem Enkel eine Tröte

Ein Kazoo ist ein einfaches, für Enkelkinder schön spielbares und wirkungsvolles Instrument, mit dem schon die kleinsten Enkelkinder tolle Klänge zaubern können. Ein Kazoo lässt sich sehr schön aus einem Holunder-Ast oder auch einer ganz einfachen Papierrolle bauen.

Bastelanleitung Holunder-Kazoo:

Wir brauchen Pfeifenputzer, Bohrer, Astschere oder Säge, Taschenmesser, Zigarettenpapier und eine feste Schnur.

Zuerst benötigen wir einen ungefähr 10 Zentimeter langen Holunderzweig, der etwa einen Zentimeter dick sein sollte. Nun entfernen wir mit Pfeifenputzern innen das Mark, damit eine Röhre entsteht, danach entfernen wir die Rinde und schnitzen oder bohren in die Mitte ein längliches Loch. (Bitte beachten Sie hierbei, dass jüngere Enkel noch nicht alleine mit Schere und Säge hantieren sollten. Dies übernehmen dann besser Oma oder Opa.) Über dieses Loch wird das Zigarettenpapier gelegt und oben und unten mit einer Schnur festgebunden. Wenn Sie jetzt in das Kazoo summen verändert sich der Ton je nachdem wie groß oder klein das Loch bzw. der Ast ist. Altersempfehlung: Mit Hilfe von Oma und Opa für Enkel ab ca. 5 Jahren geeignet.

Enkelkind Katharina bastelt fleißig Kazoo
Enkelkind Katharina bastelt fleißig.

Alternative: Bastelanleitung einfaches Kazoo:

Sehr einfach lässt sich ein Kazoo auch aus einer kleinen Pappröhre (z.B. Toilettenpapierrolle), Butterbrotpapier und einem Gummiband basteln. Als Hilfsmittel benötigt man lediglich eine Schere, um in die Wand der Papprolle ein kleines Loch zu schneiden. Achtung: Bitte mit der Schere gut aufpassen, damit sich Ihr Enkelkind nicht weh tut! Das Butterbrotpapier über die Papprolle spannen und mit dem Gummiband festklemmen. Fertig! Altersempfehlung: Mit Hilfe von Oma und Opa für Enkel ab ca. 3-4 Jahren geeignet.

grosseltern.de-Tipp: Probieren Sie doch auch Kazoos unterschiedlicher Länge und Dicke aus! Wie verändert sich der Klang? Was passiert, wenn das Loch beim nächsten Mal kleiner oder größer gemacht wird?

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Alles über Apps
Bücher für Großeltern

Geniale Apps für Senioren

Das neue Buch der Stiftung Warentest “Geniale Apps für Senioren” liefert auf rund 170 Seiten eine Fülle von App-Empfehlungen. Ich (Andreas Reidl), als beinahe Senior, habe in diesem... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.