A A A

Sturzprävention: Teilnehmer für Studie gesucht!

Stürzen vorbeugen - dabei geht es in einer Studie

30 bis 40% der 65-Jährigen stürzen mindestens einmal im Jahr. Bei den 80-Jährigen ist es sogar fast jeder zweite. Oft mit weitreichenden Konsequenzen – denn nach dem Sturz bleiben viele eingeschränkt in ihrer Lebensqualität.

Sturzprävention ist daher umso wichtiger. FPZ bietet mit einer speziellen Sturzpräventions-Studie nun eine besondere Möglichkeit: die kostenlose Teilnahme an einem 10-wöchigen Online-Kurs.

Teilnahmevoraussetzungen – für viele passend

Insgesamt gibt es 40 Teilnehmerplätze. Für die Teilnahme an der Studie können sich bis 31. August 2021 alle bewerben, die 65 Jahre oder älter sind, keine einschränkenden Vorerkrankungen haben und einen Computer, ein Tablet oder Smartphone besitzen und bedienen können.

Beitrag für Sie und die sportwissenschaftliche Forschung

Mit Ihrer Teilnahme tun Sie nicht nur sich selbst etwas Gutes – Sie leisten auch einen wertvollen Beitrag zur sportwissenschaftlichen Forschung im Bereich der Sturzprävention. Das bekommen Sie noch:

  • Kostenlose Teilnahme am Online-Kurs FPZ BalanceFit
  • 10-wöchiges Training der Koordination, des Gleichgewichts und der Kraft
  • Lerninhalte rund um das Thema Sturzprävention: Was ist das richtige Training? Wie kann ich Stürze vorbeugen? Wie verändert sich der Körper im Alter?
  • Trainings- und Lernbooklet
  • Vorher-Nachher-Vergleich Ihrer körperlichen Fitness
Sturzprävention: So bewerben Sie sich

Sie möchten auch bis ins hohe Alter gesund und aktiv sein? Sie möchten viele gesunde Lebensjahre mit voller Lebensqualität und Leistungsfähigkeit verbringen? Dann bewerben Sie sich bis 31. August 2021 unter studie@fpz.de.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.fpz.de/sturzpraevention.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Familie & Erziehung

Gutes Benehmen bei Kindern? Auf jeden Fall!

Kindern gutes Benehmen oder gute Manieren beizubringen, ist nicht spießig. Vielmehr ist gutes Benehmen bei Kindern damals wie heute eine völlig normale und angesagte Sache. Dabei ist es in immer... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.