A A A

Taschenwärmer gegen kalte Hände - eine tolle Erfindung!

Nun beginnt wieder die Zeit der kalten Kinderhände. Bei Spaziergängen und beim Spielen draußen, sind die Enkelkinder natürlich trotz der kalten Temperaturen immer auf Entdeckungsreise. Da wird geklettert, rumgerutscht, herumgerannt, hochgehoben und mit den Händen angefasst. Klar, dass dann irgendwann einmal die kleinen Hände kalt sind. Toll, wenn Oma oder Opa dann eine wärmende Überraschung aus der Tasche zaubern: den Taschenwärmer.

Eine nette und auch günstige Geschenkidee für warme Hände sind die Handwärmer. Ein solches Handwärmekissen ist einfach zu bedienen: ein kleines Metallplättchen im Inneren muss einmal geknickt werden, schon ändert sich der Zustand des flüssigen Inhalts und wird fest. Vor allem aber wird das Kissen warm und das Enkelkind kann es in der Hand halten und seine Finger aufwärmen.

Die Gelfüllung mit Natriumacetat ist ungefährlich und kann nach Gebrauch durch kurzzeitiges Aufkochen daheim jederzeit wieder einsatzbereit gemacht werden.

Im Winter mögen nicht nur Kinder die kleinen Kissen. Auch Erwachsene packen sich solche Kissen gerne ein, wenn sie mit den Kindern spazieren gehen.

Foto: S. Hofschlaeger  / pixelio.de

Taschenwärmer für Kinder
  • 4er Set Handwärmer
  • Smileys in vier trendigen Farben
Hier bestellen
Taschenwärmer für Erwachsene
  • 4er Set Taschenwärmer in Herzform
  • gegen kalte Hände im Winter
Hier bestellen

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.