A A A

Trauer in Dänemark: Prinz Hendrik stirbt im Alter von 83 Jahren

Dänemark trauert. Prinz Hendrik, der Mann von Königin Margrethe, ist tot. Der Prinz starb am 13. Februar im Alter von 83 Jahren in Kopenhagen. Seine Frau, Königin Margrethe, und seine beiden Söhne waren bei ihm. Er hinterlässt auch acht Enkelkinder!

Sonderlich beliebt war Prinz Hendrik bei den Dänen nicht. Das lag vielleicht daran, dass er seine Söhne nicht mit dänischer Lässigkeit sondern mit französischer Strenge erzog. Sein Sohn, Kronprinz Frederik, sagte einmal: “Papa, es heißt, wenn man liebt, so züchtigt man. Wir haben nie an deiner Liebe gezweifelt.” Jahrelang suchte der Prinzgemahl seine Rolle – all zu nah durfte er seiner Frau bei offiziellen Anlässen nicht kommen. Das verbot das Protokoll. Daran knabberte er Zeit seines Lebens.

1967 heiratete die damalige dänische Kronprinzessin Margrethe den französischen Adeligen Henri Graf de Labore de Monpezat. Er war den Dänen schon damals nicht adelig genug, war nur ein Graf. Doch die beiden gründeten eine Familie, bekamen zwei Söhne.

Als Opa schien er bessere Qualitäten zu besitzen. Seine Frau sagte einmal über eine Rolle als Großvater: “Dich als Großvater zu sehen, zeichnet dich aus. Grand Papa, rufen die Enkel und stürzen Dir entgegen. Das waren die ersten Worte, die sie sagen konnten und Du bist jedes Mal glücklich und stolz, wenn Du sie hörst. Du nimmst sie auf lustige Erlebnisse mit und machst ihnen Pfannkuchen im Kamin in Deinem Arbeitszimmer.”

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.