A A A

Mode für den Herbst und Winter - Trends für Frauen ab 50

trends für Frauen ab 50

Der Sommer geht, die Tage werden kühler und die warmen, kuscheligen Pullover, Schals und Jacken werden aus dem Schrank geholt. Welche Trends für Frauen ab 50 diesen Herbst angesagt sind und welche Farben und Stoffe sich besonders für stilbewusste Omas eignen, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Trends im Herbst: Animal Print

Eines vorweg – nein, ab einem gewissen Alter muss man nicht mehr jedem Trend nacheifern und jeden Hype ausprobieren. Doch einige aktuellen Tendenzen haben viele Damen im besten Alter schon längst mitgemacht. Warum also nicht das ein oder andere Revival erleben und die Lieblingsstücke von damals nochmal aus dem Schrank holen? Beispielsweise kehren im Herbst Animal Prints wieder zurück in die Läden. Wie wäre es beispielsweise mit einem warmen Pullover im Leopardenmuster? Kombiniert mit einer schlichten Hose kreieren Omas ein zeitloses Outfit. Kuschelige Pullover aus Baumwolle, Kaschmir oder Mischgeweben sind ideal, um im Herbst warm und zeitgemäß gekleidet zu sein. Ein weiterer Vorteil von Pullovern: Weite und bequeme Modelle sind perfekt für Spiel und Spaß mit den Enkelkindern geeignet, da sie genügend Bewegungsfreiheit zum Herumalbern bieten. Frauen finden eine große Auswahl an bequemen, eleganten und zeitlosen Pullovern im Onlineshop von Peter Hahn. Der Shop richtet sich gezielt an die Generation der Großeltern und bietet deshalb ein vielfältiges Sortiment an hochwertigen und  zeitlosen Kleidungsstücken.

View this post on Instagram

A big thanks to all of you ♡ An dieser Stelle möchte ich mich herzlichst für den tollen Support und die motivierenden Worte von gestern bedanken. Ich bin immer noch ganz gerührt über euer Mitgefühl. Außerdem habe ich tolle Fototipps erhalten, die sich sicher positiv in meinen Bildern zeigen werden. Ihr seid toll, herzlichen Dank 💋💋💋💋🏹♡ ▫ I would like to thank all of you for yesterdays great support and motivation. I'm still overwhelmed by your compassion. Besides I got lots of terrific photo tips to improve my pics. You are the best, happy Thursday💋💋💋💋🏹♡ ▫ ▫ #Ü50blog #leo #leoliebe #loveleoprint #over50fashion #ü50blogger  #instafashion #bloggerover50 #fashionblogger_de #amoretcupido #over40fashion  #animalprint #fashionblogging #over50fashionmodel #fashionblogger  #ü40 #celinepurse #over50style  #bloggerover50 #fashionü50 #trensaw1920 #fashionover50 #leodruck #ü50fashion #styleblogger_de ▫ WERBUNG durch Markenkennzeichnung im Bild

A post shared by Amor et Cupido (@amor.et.cupido) on

Gedeckte Herbstfarben und kräftige Highlights

Neben den typischen Herbstfarben sind kräftige Töne angesagt. Darunter fallen sommerliche Gelbtöne, strahlendes Blau und kräftiges Orange. Eher herbstlich wirken dagegen violett, rostrot und petrol. Viele der Farben lassen sich wunderbar mit gedeckten Tönen kombinieren und bilden, gezielt eingesetzt, tolle Highlights. Hinzu kommt, dass kräftige Farben häufig nicht so empfindlich bei Flecken sind und diese auch nicht so schnell auffallen. Wenn das Enkelkind häufig zu Besuch ist und mit seinen schokoladenbeschmierten Fingern auf Omas Arm will, sollte dies bei der Farbauswahl mitbedacht werden. Gleiches gilt für die Materialien. Kaschmir ist zwar bequem und kuschelig, allerdings sehr empfindlich. Wenn das teure Lieblingsstück mit Schokolade oder Marmelade beschmiert wird, wäre das natürlich schade. Besser geeignet ist da Baumwolle, denn sie ist wesentlich unempfindlicher und lässt sich auch bei höheren Temperaturen waschen. Auch die aktuellen Trendmaterialien Tweed und Cord gelten als robust. Dabei ist Tweed nicht nur gemütlich, sondern hält außerdem auch noch mollig warm. Auch wenn der Stoff sehr schick und edel aussieht, lässt sich Tweed ganz einfach alltagstauglich kombinieren.

Dem eigenen Stil treu bleiben

Jede Frau sollte – egal in welchem Alter – ihrem eigenen Stil treu bleiben und nur Kleidungsstücke tragen, in denen sie sich auch wohl fühlt. Wer sich in seiner Kleidung gut fühlt, strahlt dies auch nach außen aus. Als Großmutter haben Sie schon viel ausprobiert und reichlich Erfahrung in Sachen Mode und Trends gesammelt. Sie haben ihren Stil bereits gefunden und wissen, was Sie wollen. Das heißt aber nicht, dass Sie nichts Neues austesten oder ausprobieren wollen oder sollten. Meistens kann man sich dabei auf das eigene Bauchgefühl verlassen. Wer vor dreißig Jahren keine Cordhosen mochte, muss sie heute nicht tragen, nur weil es angesagt ist. Vielleicht darf stattdessen ein trendiger Poncho in den Schrank einziehen oder ein neuer Mantel aus Tweed? Generell gilt, dass die Generation 50 plus, wie alle anderen Frauen, regelmäßig den Kleiderschrank aufräumen und aussortieren sollte. So befinden sich nur Stücke im Kleiderschrank, die einem auch wirklich gefallen und regelmäßiges Aussortieren schafft Platz für neue Lieblingsstücke.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.