A A A

Basteln mit den Großeltern: Dieses Buch bietet unendlich viele Ideen

basteln mit den Großeltern

Basteln mit den Großeltern – das ist für Enkelkinder immer eine Freude. Richtig tolle Ideen zum gemeinsamen Basteln finden alle Omas und Opas künftig in “Das Oma und Opa Bastelbuch” von Autorin Pia Deges. Am 5. August erscheint das Buch im Frechverlag. Wir haben mit der Autorin vorab ein Interview geführt. Was sie mit ihren Großeltern verbindet und welche Anleitung aus dem Buch sie am besten findet, erfahren Sie hier.

grosseltern.de: Welche Kindheitserinnerungen hast du an deine Großeltern? 

Pia Deges: Ich hatte das Glück, direkt Tür an Tür mit meinen Großeltern aufzuwachsen. Und ihre Türen war immer offen. Wenn mir als Kind langweilig war, oder mir meine Geschwister zu viel waren, bin ich einfach rüber zu meinen Großeltern gegangen. Da hatte ich die volle Aufmerksamkeit.

Meine Oma Gertrud hatte einen grünen Daumen und hat mich oft mit in ihren Garten genommen, wo wir dann Seite an Seite Unkraut gezupft, Salat gepflanzt oder Obst geerntet haben. Und meine Oma konnte ganz spezielle “”Oma-Essen” aus den Gartenschätzen zaubern. Ihre Salatsauce mache ich heute noch regelmäßig. Mein Opa Albert war Weltmeister im Reibekuchen-für-die-ganze-Großfamilie zaubern. Er schrieb Gedichte und fotografierte gerne. Ohne ihn hätte ich damals keine Hasen oder Meerschweinchen haben dürfen. Meiner Mutter reichten vier Kinder – sie wollte nicht noch Verantwortung für Haustiere mittragen. Da hat mein Opa kurzerhand seine Hilfe angeboten und von dort an waren die Tiere im Garten dann unser gemeinsames Projekt.

Meine Oma Hetti stand für Entschleunigung. Bei ihr konnte man alle Sorgen lassen und sich nebenbei mit ihren unerschöpflichen Keksvorräten stärken. Danach ging es einem immer besser.

Großelternzeit war für mich als Kind immer etwas ganz besonders. Als Schwester von drei Brüdern ging es bei uns Zuhause immer hoch her. Meine Großeltern waren – jeder für sich –  ein kleiner Zufluchtsort, an dem es ein offenes Ohr, Verständnis, Aufmerksamkeit und vor allem Exklusivzeit gab.

Gewinnspiel

Drei unserer Leser haben die Möglichkeit, je ein “Das Oma und Opa Bastelbuch” zu gewinnen. Dafür kommentieren Sie unter diesem Artikel, warum Sie das Buch gern gewinnen möchten. Bis zum 9. August, 23.59 Uhr, läuft das Gewinnspiel.

ACHTUNG: Zum Kommentieren müssen Sie bei Facebook eingeloggt sein.

Autorin Pia Deges im Interview

grosseltern.de: Du bist selber Mutter und kannst die Frage sicher beantworten. Wer ist beim Basteln mit Kindern geduldiger: die Mutter oder die Oma? 

Pia Deges: Ich mache das Basteln zwar beruflich, aber würde man meine Kinder fragen, würden sie beide wie aus der Pistole geschossen antworten: die Oma! Bei mir war das früher auch so. Als Mama hat man immer noch gefühlte 100 To-Do’s und manchmal nicht die Seelenruhe einer Oma.

grosseltern.de: Was ist beim Basteln mit Kindern wichtiger: gute Vorbereitung oder die Bereitschaft zu improvisieren? 

Pia Deges: Wahrscheinlich beides. Ein bisschen Vorbereitung verkleinert den Stressfaktor. Wenn man erst eine Stunde rumkramen muss, ist die Lust bei vielen Kindern schon verflogen. Allerdings finde ich gerade improvisierte Projekte besonders toll. Wenn man eine Idee nimmt und einfach sein eigenes Ding daraus macht. Es ist ja weniger wichtig, dass das Gebastelte am Ende perfekt aussieht, sondern dass es das Kind stolz und glücklich macht.

Wer ständig korrigiert und Verbesserungsvorschläge macht, nimmt dem Kind dieses Gefühl. Deshalb finde ich es besser zu improvisieren und Ideen einfach mal freien Lauf zu lassen.

grosseltern.de: Was erwartet die Leser deines neuen Bastelbuches?

Pia Deges: “Das Opa und Oma Bastelbuch” macht Vorschläge für gemeinsame Zeitgestaltung. Es liefert ganz einfache, manchmal auch etwas komplexere Projekte, die sich Großeltern und Kinder gemeinsam “erbasteln” können. Das Buch soll Großeltern ermutigen, Zeit mit ihren Enkeln kreativ zu nutzen.

Alle Großeltern verfügen über bestimmtes Wissen oder Fähigkeiten, die sie an ihre Enkel weitergeben können. Es ist toll, wenn das auch geschieht. Jedes Kind bekommt gerne ungeteilte Aufmerksamkeit und jedem tut es gut, etwas zu schaffen, auf das man am Ende stolz sein kann. Gemeinsam zu basteln, zu nähen oder zu werkeln verbindet und schafft unvergessliche Momente. Nicht nur für die Kinder – auch für die Großeltern.

grosseltern.de: Welche Anleitung ist deine liebste im neuen Buch? 

Pia Deges: Oh, das ist schwer zu sagen. Ich glaube, ich mag das Murmelspiel aus Naturfundstücken am liebsten. Und das Insekten Tic Tac Toe Spiel. Beide Ideen kann man basteln und anschließend damit weiterspielen. So etwas mag ich immer besonders.

Die Autorin

Pia Deges ist 46 Jahre alt. Gemeinsam mit ihrer Familie lebt sie in Essen. Mehr als 20 Bücher übers Basteln hat sie bereits geschrieben. Sie bloggt unter Wundertütchen.de und ist auch bei Instagram unter dem Namen wundertuetchen aktiv. Außerdem zeigt sie ihr Anleitungen bei Pinterest.

Mehr ihrer Bücher finden Sie hier.

Beim Verlag bestellen

Wer gern direkt beim Verlag bestellen möchte, hat hier auch die Chance. Klicken Sie einfach hier drauf und Sie gelangen direkt zum frechverlag.

Das Oma und Opa Bastelbuch

Basteln mit Oma und Opa – das ist für Enkelkinder schon was Besonderes. Tolle Ideen dazu liefert Pia Deges’ neues Buch “Das Oma und Opa Bastelbuch”. Wir stellen es vor.

 

Hier bestellen

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.