A A A

Blutdrucksenkende Lebensmittel, die Jeder zuhause haben sollte

Blutdrucksenkende Lebensmittel, die Jeder zuhause haben sollten

An Bluthochdruck leidet heutzutage jeder dritte Erwachsene in den westlichen Industrieländern. Viele merken erst spät, dass sie Bluthochdruck haben, weil die Symptome schleichend kommen und auf den ersten Blick keine ernsthafte Erkrankung vermuten lassen. Langfristig kann Bluthochdruck allerdings schwere Folgen haben. Mit der richtigen Ernährung kann man früh einem zu hohen Blutdruck entgegenwirken. Daher sollten Sie blutdrucksenkende Lebensmittel in Ihre Ernährung unbedingt integrieren.

Bluthochdruck ist ein Problem, das leider auch mit dem Alter zunehmend auftritt. Ob Sie Probleme mit dem Blutdruck haben, merken Sie beispielsweise, wenn Sie für 20 Schritte mehr als 8 Sekunden brauchen oder sich nicht mehr auf eigenen Füßen halten können. Besonders gefährdet sind Menschen über 70 Jahre. Die Hauptursache eines zu hohen Blutdrucks ist eine Übersäuerung, welche durch eine ungesunde Ernährung sowie Lebensweise verursacht wird. Im Konkreten heißt das, dass eine Übersäuerung von salzhaltigem Essen, Genussmitteln wie Koffein, Alkohol und Nikotin, aber auch von zu wenig Schlaf und zu wenig Bewegung, sowie zu viel Stress kommt. Es ist daher wichtig, viel Wasser zu trinken. Man muss allerdings auch nicht radikal auf alle Genussmittel  verzichten. Laut Medizinern sind bis zu vier Tassen Kaffee am Tag unbedenklich.

Bluthochdruck erkennt man an folgenden Symptomen:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Ohrensausen
  • Kurzatmigkeit
  • Allgemeine Schlappheit

Oft werden diese Symptome fälschlicherweise mit Stress begründet und nicht ernst genommen. Bluthochdruck hängt oft auch mit einem hohen Cholesterinspiegel und mit hohen Blutzuckerwerten zusammen. Lieber sollte man daher einmal mehr zum Arzt gehen, um sich untersuchen zu lassen. Denn wer eine ärztliche Diagnose hat, kann die Beschwerden einfach wesentlich gezielter bekämpfen.

Die gesündeste und wahrscheinlich auch effizienteste Methode einen hohen Blutdruck zu bekämpfen, ist die Umstellung der Ernährung. Eine basenüberschüssige Ernährungsweise liefert dem Körper wertvolle Nähr- und Vitalstoffe. Zudem wirkt sie einer Übersäuerung entgegen und wirkt entschlackend. Ebenso ist eine kaliumhaltige Ernährung zu wichtig, zumindest in Maßen.

Diese blutdrucksenkenden Lebensmittel sollten Sie daheim haben:
  • Kartoffeln
  • Rote Bete, auch als Saft
  • Tomaten
  • Wassermelone
  • Birne
  • Soja
  • Bohnen
  • Linsen
  • Erbsen
  • Pastinaken
  • Fenchel
  • Kohl
  • Bananen
  • Papaya
  • Ananas
  • Datteln
  • Rosinen
  • Walnüsse
  • Haferflocken
  • Kakao und dunkle Schokolade ist auch erlaubt

Am besten ist es, sein Essen immer frisch zuzubereiten und auf Fertiggerichte zu verzichten. Vor allem im hohen Alter ist die Ernährung sehr wichtig, denn der Organismus ist für Krankheiten einfach anfälliger. Dann sollten im Idealfall nur noch selbstgekochte Speisen auf dem Ernährungsplan stehen. Auch zu viel Fleisch sowie Salz und Zucker kann ungesund sein. Mit dieser Liste an blutdrucksenkenden Lebensmitteln kann man doch ganz gut leben, oder?

Wie gefährlich Blutdrucksenker von der Pharmaindustrie sein können, können Sie hier nachlesen.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Durchblutungsstörungen
Gesundheit und Ernährung

Durchblutungsstörungen – woher kommen sie?

Bei einem verringerten Durchstrom von Blut durch die Gefäße, sprechen Mediziner von Durchblutungsstörungen. Die betroffenen Körperbereiche erhalten dann nicht mehr genügend Sauerstoff und... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.