A A A

Einen Wolf laufen: Tipps gegen wunde Oberschenkel im Sommer

Die Sonne scheint und die Freude, wieder den ganzen Tag an der frischen Luft zu sein, ist groß. Endlich kann da auch mal wieder das Lieblingssommerkleid aus dem Schrank geholt werden. Doch leider haben die leichten Kleider oder Röcke einen Nachteil: die Oberschenkel scheuern beim Laufen aneinander und es kommt zu wunden Stellen, vor allem wenn man schwitzt. Man sagt auch umgangssprachlich “einen Wolf laufen”. Das kann im Alltag passieren oder beim Sport und zu so starken Schmerzen und Brennen führen, dass man gar nicht mehr weiterlaufen kann. Wir geben Tipps, was man gegen wunde Oberschenkel tun kann:

  1. Babypuder

Babypuder ist ein beliebtes Mittel gegen das Wundscheuern. Einfach etwas Babypuder auf die betroffene Stelle klopfen und einmassieren. Das Puder funktioniert wie eine Art Schutzfilm auf der Oberschenkelinnenseite. Der einzige Nachteil ist, dass das Babypuder immer wieder aufgetragen werden muss, da es nicht den ganzen Tag hält. Es kann außerdem unschöne Spuren auf der Kleidung hinterlassen. Eine Alternative zum Babypuder ist Vaseline oder silikonhaltiges Gleitgel.

  1. Deo-Roller

Deo-Roller soll ebenfalls gegen das Aneinanderreiben der Oberschenkel helfen. Das Deo sorgt dafür, dass man an den Oberschenkeln weniger schwitzt und die Haut nicht so stark scheuert. Durch das Schwitzen schwillt die Haut um ein bis zwei Millimeter an. Das Deo kann die Schweißbildung unterbinden und die Schwellung mildern.

  1. Anti-Chafing-Produkte

In den USA sind diese Mittel die erste Wahl gegen reibende Oberschenkel. Auf deutsch bedeutet „Anti-Chafing“ einfach „Anti-Scheuern“. Diese Produkte kommen eigentlich aus dem Sport, wo sie auch „Bodyglide“ genannt werden. Dort werden sie verwendet, um Läufer oder Triathleten vor dem Wundscheuern zu schützen. Im Gegenteil zu Babypuder oder Deo-Roller ziehen diese Mittel schnell ein und halten den ganzen Tag. Im Internet findet man bereits einige Angebote solcher Produkten.

  1. Bandalettes

Gegen Wundscheuern hilft auch, eine Leggings oder auch eine enge Sporthose zu tragen. Aber eigentlich möchte man ja an heißen Sommertagen etwas Luftiges anziehen und auf viel Stoff verzichten. Stoff ist aber nun mal die zuverlässigste Methode, um keinen Wolf zu laufen. Eine andere Möglichkeit ist es, Bandalettes zu tragen. Sie werden um die Oberschenkel getragen und erinnern an halterlose Strümpfe. Sie sind zudem nicht nur luftiger im Vergleich zu einer Leggings, sondern sehen auch noch sexy aus. Und sie helfen gegen das Wundscheuern.

  1. Tee-Umschläge

Manchmal können wir es einfach nicht vermeiden, dass die Haut wundgescheuert ist. Wenn Ihre Oberschenkel wund sind, dann sollten Sie die betroffene Stelle mit lauwarmen Wasser abwaschen, um Bakterien loszuwerden. Es gibt auch Hausmittel, die helfen können wie Schwarztee- oder Kamillentee-Umschläge. Wichtig ist es, der Haut Zeit zum heilen zu geben. Deshalb sollten Sie versuchen die betroffene Stelle wenig zu bewegen und viel Luft ranzulassen.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Salz im Essen: Wieviel ist gesund?
Gesundheit und Ernährung

Salz im Essen: Wieviel ist gesund?

Salz gehört fest auf den Speiseplan. Es gibt inzwischen kaum noch ein Gericht, das ohne eine Prise Salz zubereitet wird. Doch wieviel Salz im Essen ist eigentlich gesund? Und wie wirkt es sich auf... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.