A A A

Schultüte war gestern! Den Enkeln zur Einschulung eine Freude bereiten

Kreative Ideen zur Einschulung

In einigen Wochen ist es so weit: Die Schule geht los! Im vergangenen Jahr – dem Schuljahr 2020/2021 füllten 752.700 Kinder die Klassenzimmer der deutschen Grundschulen. Es wurden insgesamt 19.300 Kinder mehr eingeschult als im vergangenen Jahr. Das sind 2,6 Prozent mehr Schüler, die Leben, Freude und Glück in die Bildungsinstitute der Bundesrepublik Deutschland bringen. Traditionell erhalten die Kinder am ersten Schultag eine Schultüte gefüllt mit Leckereien und kleinen Geschenken. Dieser Brauch ist auf das Jahr 1907 zurückzuführen und hat sich bis heute gehalten. Doch, da sich die Eltern in der Regel um den Kauf der leckeren Zuckertüte und um die Schulausrüstung kümmern, müssen die Großeltern mittlerweile sehr kreativ werden, um eine besondere Aufmerksamkeit für das geliebte Enkelkind zu finden. Im folgenden Artikel stellen wir kreative Ideen vor, die den Schulanfängern große Freude bereiten werden!

Die Einschulung – ein besonderes Ereignis für Groß und Klein

Die Einschulung ist in den meisten Familien rot im Kalender markiert. Denn der erste Schultag ist ein außergewöhnliches Event im Leben der Kinder, Eltern und Großeltern. Die Erwachsenen spüren große Erleichterung, dass der nächste Schritt im Leben der Kleinen beginnt. So erlernen sie die Grundlagen des gesellschaftlichen Lebens: Lesen, Rechnen, Schreiben, Formen, Werte, Zusammenarbeit, Mitgefühl, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit, etc. Darüber hinaus werden die Eltern stark entlastet und finden nun mehr Zeit für die eigenen Bedürfnisse und Interessen.

Gleichzeitig ist die Einschulung auch sehr aufregend für die Kinder. Es beginnt ein neuer Lebensabschnitt und sie fühlen sich endlich der “Welt der Großen” zugehörig. Zudem erfahren die Kinder im Klassenzimmer viel Neues und machen Bekanntschaft mit einer Vielzahl anderer Kinder, die sie nun tagtäglich begleiten werden.

Außergewöhnliche Geschenkideen

Während der Schulstart in Berlin dieses Jahr auf den 16.8.2021 fällt, müssen die bayerischen Erstklässler auf den 14.9.2021 warten. Doch egal, ob im August oder September, Eltern und Großeltern wollen gleichermaßen an diesem prägenden Event teilnehmen. Aus diesem Grund trifft man sich am Morgen des ersten Schultags, um Geschenke auszutauschen und den Erstklässler gemeinsam an der Schule abzuliefern.

Personalisierte Aufmerksamkeiten

Eine tolle Möglichkeit, um den Enkeln eine Freude zu bereiten, sind personalisierte Geschenke. Im Internet existieren unzählige Online Shops, die sich auf individuelle Aufmerksamkeiten spezialisiert haben. Das Sortiment ist groß und offeriert eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Namensaufkleber

Zum Beispiel kann man die Enkelkinder mit Namensaufkleber beschenken. Die Aufkleber können individuell gestaltet werden und mit Namen, Motiven oder Lieblingstier des Kindes verziert werden. Sie sind sehr praktisch, um Wasserflaschen, Aufbewahrungsdosen und Schreibutensilien zu kennzeichnen. Denn im Klassenraum verlieren Kinder schnell den Überblick über ihr eigenes Hab und Gut. Praktisch ist, dass sich die Namensaufkleber für Wasch- und Spülmaschine eignen und beständig gegen Licht und Feuchtigkeit sind. Dadurch sind sie lange haltbar und werden den Kindern lange Dienste leisten.

Zudem sind in der Grundschule viele Freundebücher im Umlauf. Die Schüler tragen persönliche Informationen, Vorlieben und Interessen in die Bücher ihrer Klassenkameraden ein, um ein schönes Andenken zu schaffen. In den Freundebüchern ist der Namensaufkleber ein sehr cooles Accessoire. Denn anstelle des Namens kann der Enkel den Aufkleber befestigen und sich von den anderen Schülern abheben.

Erinnerungsalbum

Ein Geschenk, das ein Leben lang von Relevanz sein wird, ist das Erinnerungsalbum. Im Handel sind Bücher verfügbar, in welchen die Großeltern mithilfe von gezielten Fragen Geschichten und Persönliches zum Besten geben. Verziert mit Fotos, Stickern und Zeichnungen ist es bereits zum Schulanfang ein besonderes Highlight und wird die Enkel stets an die geliebten Großeltern erinnern.

Ein Ausflug für tolle Momente

In unserer heutigen Zeit wird großer Wert auf materielle Dinge gelegt. Tatsächlich sind es jedoch die gemeinsamen Momente, die Freude bereiten. Ein Ausflug in den Zoo, Freizeitpark, eine Wanderung oder eine Radtour stärkt die Verbindung zwischen Enkel und Großeltern und schafft bleibende Erinnerungen.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Alles über Apps
Bücher für Großeltern

Geniale Apps für Senioren

Das neue Buch der Stiftung Warentest “Geniale Apps für Senioren” liefert auf rund 170 Seiten eine Fülle von App-Empfehlungen. Ich (Andreas Reidl), als beinahe Senior, habe in diesem... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.