A A A

Fossilien suchen mit den Enkelkindern im Altmühltal

Fossilien suchen mit den Enkelkindern im Altmühltal

An Wochenenden kommen oft die Enkelkinder ihre Großeltern besuchen. Da möchte man ungern zuhause sitzen bleiben, sondern etwas Aufregendes mit den Enkeln unternehmen.  Ganz oben in der Liste der beliebtesten Ausflugziele steht der Zoo. Es gibt aber auch andere Aktivitäten, die für Kinder zu einem wahren Erlebnis werden können, woran sie sich noch lange erinnern werden. So der Naturpark im Altmühltal – eine der Fossilienreichsten Gegenden der Welt. Dort können Großeltern mit ihren Enkeln gemeinsam auf die Suche nach den uralten versteinerten Meeresbewohnern gehen. Wer kann schon im Kindergarten oder in der Schule erzählen: „Ich habe ein Fossil ausgegraben, das Millionen Jahre alt ist“. Fossilien sind etwas Besonderes, denn sie erzählen eine alte Geschichte unserer Erde. In diesen Parks können Sie mit der ganzen Familie nach den alten Schätzen, den Fossilien suchen gehen.

Im Naturpark Altmühltal in Bayern laden verschiedene Steinbrüche zur Entdeckungssuche ein. Dort findet man möglicherweise einen Urvogel, einen gefährlichen Raubfisch, eine Meerschnecke oder einen Flugsaurier versteinert in Form von Fossilien. Die Gegend rund um das Altmühltal ist weltberühmt als Fossilienregion. Auch Hobbyforscher sieht man dort mit Hammer und Meißel in der Hand. Ein sehr faszinierendes Ausflugsziel für Kinder wie Erwachsene.

Fossilien-Besuchersteinbruch Mühlheim

Im Mühlheimer Steinbruch entdeckt man immer wieder Lebewesen des Jurameeres, die vor 150 Millionen Jahren gelebt haben. Fachpersonal gibt vor Ort Tipps, wie Sie am erfolgreichsten auf die Suche gehen und Hammer und Meißel können Sie ebenfalls vor Ort ausleihen. Ein Steinbruchlehrpfad informiert zusätzlich über die Geschichte des Steinabbaus in der Region. Gegen einen kleinen Eintrittspreis können Sie den Fossiliensteinbruch vom 24. März bis 04. November besuchen.

Fossiliensammelstelle Titting

In Titting können Sie in der Winterjahreszeit nach den faszinierenden Urzeitbewohnern suchen. Die Fossiliensammelstelle ist vom 01. Dezember bis 31. Dezember geöffnet und kostenfrei zugänglich. Hammer und Meißel können dort in der Touristeninfo ausgeliehen werden.

Fossiliensteinbruch auf dem Blumenberg

Vor 150 Millionen Jahren war dieser Berg noch Teil des Meeres. Dort wurden bereits besonders viele Fossilien entdeckt. Über 800 verschiedene Fossilienarten wurden schon gezählt, darunter der seltene Urvogel Archaeopteryx. Wer ein Fossil entdeckt darf es natürlich auch mit nach Hause nehmen und der Familie zeigen. Ein besonderes Highlight des Fossilienparks ist ein 14 Meter langer und 4,5 Meter hoher Allosaurus aus Kunstharz, der die Besucher am Eingang begrüßt. Der Eintritt kostet zwischen 1,50 Euro und 3,00 Euro. Geöffnet hat der Fossiliensteinbruch vom 01. April bis 31. Oktober.

Fossiliensteinbruch Schamhaupten

Dieser Steinbruch ist ebenfalls vom 01. April bis 31. Oktober begehbar – und das ganz umsonst. In Schiefer und Kalkplatten können die Besucher die faszinierenden Wesen aus der Urzeit entdecken. Hier gibt es allerdings keinen Verleih von Hammer und Meißel. Das Werkzeug muss selbst mitgebracht werden.

Fossilien im Museum

Wer sich über die Fossiliensuche hinaus für die Geschichte der Urzeit interessiert, hat die Möglichkeit verschiedene Museen in der Gegend zu besuchen. Die Museen zeigen die spektakulärsten Funde in den Steinbrüchen. Hier finden Sie eine Liste mit allen Museen: Fossilienmuseen im Altmühltal.

Hier finden Sie auch noch weitere Ausflugstipps in Bayern für Sie und Ihre Enkelkinder.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Freizeit & Ausflugtipps

Ausflug am Wochenende mit den Enkelkindern

Endlich ist Wochenende. Und die Enkel kommen zu Besuch. Oft werden große Erwartungen in diese Wochenendtage gesetzt. Das Enkelkind soll sich rund um wohl fühlen und anschließend sagen: “Was... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.