A A A

Fußball-WM: Für Großeltern und Enkel ein tolles Ereignis

Bald ist es wieder soweit, die Fußballweltmeisterschaft in Russland beginnt. Und Deutschland ist Titelverteidiger. Bereits zum vierten Mal ist Deutschland (noch) Weltmeister – 1954, 1974, 1990 und 2014. Wird es der Nationalmannschaft dieses Jahr in Russland wieder gelingen, den Pokal zu holen? Wir werden die Fußball-WM gespannt vor dem Fernseher verfolgen. Die Deutschen schauen die Spiele am liebsten im Rudel mit der Familie und Freunden. Auch die Enkelkinder fiebern meist schon mit, sammeln Sticker und tauschen sich in der Schule über die Spieler und Mannschaften aus. Da wollen sie auch am besten alle Partien im Fernseher mitverfolgen. Doch wann wird es zu viel für die Enkelkinder?

Deutschland spielt dieses Jahr in Gruppe F. Das erste Spiel findet am 17.06.2018 (Sonntag) um 17 Uhr gegen Mexiko statt. Das ist eine Uhrzeit, an der auch Kinder noch ein Spiel mit schauen können. Die nächsten Spiele finden am 23.06.2018 (Samstag) um 20 Uhr gegen Schweden und am 27.06.2018 (Mittwoch) um 16 Uhr gegen Südkorea statt. Auch das ist noch im Rahmen, schließlich können die Kinder am Sonntag ausschlafen. Unter der Woche sollten Sie jedoch aufpassen, dass die Kinder nicht am nächsten Tag übermüdet sind. Es bietet sich an ein Limit einzuführen, zum Beispiel nur die Spiele der Lieblingsmannschaft gemeinsam zu schauen. Außerdem sollte dem Enkelkind klargemacht werden, dass es sich dem gemeinsamen Anschauen der WM-Spiele um eine Ausnahme handelt.

Ein Spiel kann sehr nervenauftreibend sein. Da kommt es schon mal vor, dass sich die Erwachsenen in die Arme fallen, wenn es nach einem spannenden Spiel doch noch zum Sieg gereicht hat. Genauso können Gefühle wie Enttäuschung oder auch Wut zum Ausdruck gebracht werden. Kinder lernen von den Eltern und Großeltern und können auch selber sehr emotional werden bei so wichtigen Spielen. Daher ist es wichtig, dass Sie sich nach dem Spiel nochmal darüber unterhalten. Oder gehen Sie nach dem Spiel gemeinsam raus an die frische Luft. Helfen Sie ihrem Enkelkind die erlebten Emotionen zu verarbeiten. Auch junge Kinder reagieren bereits stark auf eine spannende Partie und sind anschließend oft noch zu aufgewühlt, um direkt ins Bett gehen zu können.

Wussten Sie eigentlich schon, dass die erste Weltmeisterschaft 1930 in Uruguay, Südamerika, stattfand? Die Fußballweltmeisterschaft hat eine spannende Geschichte zu erzählen. 1974 spielten beispielsweise die DDR und BRD in der Vorrunde gegeneinander. Die BRD verlor zwar dieses Spiel, holte sich aber den Titel. Machen Sie doch mal daraus eine Geschichtsstunde mit Ihren Enkelkindern. Seit 1930 hat sich nicht nur viel in Deutschland verändert. Oder erzählen Sie, wie Sie die Fußball-WM als Kind früher erlebt haben.

So ein Ereignis wie die Fußball-WM mit der Familie teilen zu können, ist etwas sehr Schönes. Und lange dauert es nicht mehr bis zum Anpfiff.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Laub im Herbst: Was man damit tun sollte
Archiv

Laub im Herbst: Was man damit tun sollte

Wenn die Temperaturen sinken und die Winterjacken wieder ausgepackt werden, ist der Herbst angekommen. Die Bäume werfen ihre Blätter ab und bereiten sich auf den Winter vor. Auf den Wiesen und... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.