A A A

Glücksbringer fürs neue Jahr: Neujahrsgeschenke für Familie und Freunde

Das neue Jahr 2018 ist da! Wünschen wir uns und unseren Freunden da nicht eine riesen große Portion Glück?! Na klar. Und dieses Glück verschenken wir an Silvester oder im neuen Jahr dann gern in Form kleiner Glücksbringer. Da aber Marzipanschweine und Glücks-Cent nicht immer einfach zu beschaffen sind, kann man kleine Glücksbringer für das neue Jahr auch selber machen. Wir haben ein paar nette Neujahrsgeschenke für Sie zusammengestellt und zeigen Ihnen, wie Sie die auch fix selber machen können.

Allen voran ist Klee die Glücksbringer-Pflanze schlechthin. Wenn Sie selber eine geschenkt bekommen haben, dann können Sie den Klee ganz einfach vermehren. Dafür holen Sie die Pflanze vorsichtig aus dem Übertopf und teilen Sie die Pflanze in mehrere Teile. Diese setzten Sie dann wiederum einzeln in kleine Töpfe. Achten Sie darauf, dass Sie sandhaltige Erde verwenden. Die kleinen Töpfe können Sie ganz wunderbar weiterschenken und der Klee vermehrt sich.

Klee kann sich aber auch im Garten vermehren. Im Frühjahr wächst er wunderbar im Beet, sollte aber im Herbst wieder ins Warme geholt werden. Dann haben Sie im Winter eine wunderbar kräftige Pflanze.

Glückskekse sind ebenfalls eine tolle Möglichkeit, jemandem Glück mitzugeben. Ein paar nette Sprüche hat man schnell und persönlich zusammen gefasst. Nun geht es ans Backen. Sie brauchen dafür ein Eiweiß und 65g Zucker. Erst das Eiweiß aufschlagen, dann den Zucker dazu. Dann weiter rühren, bis ein fester Schnee entstanden ist. Die übrigens Zutaten dazu geben und löffelweise auf ein Blech geben. Achten Sie darauf, dass der Teig groß genug für den Zettel ist. Fünf Minuten bei 175 Grad backen, dann sind die Teigkreise noch biegsam. Aus dem Ofen holen, die Zettel in die Kreise legen und dann vorsichtig falten. Vorsichtig, weil der Teig noch warm ist und der Teig schnell reißen kann. Damit sie die perfekte Form haben, über einem Tassenrand falten. Dann zum Auskühlen beiseite legen – so werden die Glückskekse wunderbar knackig.

https://www.instagram.com/p/BdX5AGFH68J/?tagged=gl%C3%BCcksbringer

Glücksschweine aus Marzipan mag nicht jeder. Aber Schweinchen aus leckerem Pizzateig, mit herzhaften Olivenaugen oder Mandelöhrchen – da wird jeder schwach. Dafür einfach Hefeteig anrühren, gehen lassen und drauf los modellieren. Im Anschluss einfach nochmal für eine halbe Stunde ruhen lassen und backen. Diesen Schweinen kann dann wirklich niemand widerstehen.

Eine Prise Glück zum Verschenken – wer freut sich da nicht… Darum ist eine selbstgemachte Prise Glück auch noch was ganz besonderes. Wenn Sie keine Röhrchen haben, dann nehmen Sie zum Beispiel kleine Marmeladengläser, in denen Sie ihre ganz persönliche Prise Glück einfüllen können. Und das kann das sein? Beispielsweise ein bisschen feiner Sand, Badesalz oder verfeinerter Zucker. Damit machen Sie ihren Freunden und ihrer Familie ganz sicher eine wahre Freude, denn dieser Glücksbringer kommt von Herzen!

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.