A A A

Leihoma in Amerika: Ursula Struwe ist diesen Weg gegangen

Das Thema Leihoma und als Oma ins Ausland zu gehen ist ein Dauerbrenner bei grosseltern.de. Ganz aktuell hat auch das Fernsehen dieses Thema aufgegriffen. Sehen Sie hier einen Beitrag über eine Leihoma in Amerika und ein Experteninterview mit Stefan Lode, dem Vorstand von grosseltern.de.

Stefan Lode von grosseltern.de gibt Hintergrundinformationen zum Thema „Als Leihoma ins Ausland zu gehen“. Das Experteninterview finden Sie hier: Video-WDR-Studiogast-Stefan-Lode 

Auch interessant: Die “Granny-Nanny” aus Moers

Die Rentnerin Ursula Struwe hat keine Lust auf Kaffeeklatsch oder Langeweile. Sie will Kulturen und Sprachen kennenlernen, indem sie als Aupair-Großmutter ins Ausland geht. Ob USA oder England. Sie ist so begeistert, dass sie ihre Koffer mittlerweile regelmäßig packt.

Hier geht es zum Fernsehbeitrag über die „Granny-Nanny“ aus Moers

Darin sehen Sie Rentnerin Ursula Struwe, die raus will, die Welt entdecken möchte und daher einen ganz wichtigen Schritt gegangen ist. Sie hat sich entschlossen, als Granny Aupair ins Ausland zu gehen. Im Beitrag erzählt sie von ihrem dreimonatigen Austausch, ihren Erfahrungen in ihrer Gastfamilie und den Verständigungsproblemen. Außerdem hat sie einen Blog geschrieben, um ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Unter Globegranny kann jeder im Internet mitlesen, was Ursula Struwe so erlebt hat.

Facebook-Foto: knipseline  / pixelio.de

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Familie & Erziehung

Gutes Benehmen bei Kindern? Auf jeden Fall!

Kindern gutes Benehmen oder gute Manieren beizubringen, ist nicht spießig. Vielmehr ist gutes Benehmen bei Kindern damals wie heute eine völlig normale und angesagte Sache. Dabei ist es in immer... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.