A A A

Hautpflege im Alter: Die besten Tipps gegen Falten und Co.

hautpflege im alter

Wie sagt man so schön: Schönheit kommt von innen. Wer sich in seiner Haut wohlfühlt und eine positive Ausstrahlung hat, kann damit so einige Fältchen überspielen. Trotzdem wünscht sich doch fast jeder, dass seine Haut so lange wie möglich jung und straff bleibt. Wir verraten Ihnen die Geheimnisse für die richtige Hautpflege im Alter.

 

Die richtige Pflege für jedes Alter

Ab 50 kann es durch die Hormonumstellung der Wechseljahre zu vorübergehenden Irritationen und Trockenheit der Haut kommen. Zudem reichen Unterhautfettgewebe und eigenes Kollagen nicht mehr aus, um die Haut fest und straff zu halten. Spezielle Pflegeprodukte können helfen, die eigene Kollagenproduktion anzukurbeln. Mit Perlenextrakt kann die Haut gekräftigt werden. Trotzdem wird die Spannkraft der Haut weiter abnehmen. Ab 60 machen sich langsam die ersten Pigmentflecken und roten Äderchen bemerkbar. Was die Haut jetzt braucht, ist, neben Kollagen, besonders viel Feuchtigkeit und eine fetthaltige Pflege.

Wichtige Wirkstoffe für reife Haut
  • Vitamin C und E
  • Hyaluronsäure
  • Glycerin
  • Verschiedene Öle wie zum Beispiel Wildrosenöl, Kokosöl, Olivenöl oder Mandelöl
  • Aloe Vera Gel

Gesunder Lebensstil

Fast wichtiger als die Pflege mit Creme, Tonikum oder Serum ist ein gesunder Lebensstil. Unser Körper – und auch unsere Haut – braucht ausreichend Schlaf, Bewegung und die richtige Ernährung. Obst, Gemüse, Öl und Nüsse sind ideal, um Vitamin C und Vitamin E aufzunehmen. Beide unterstützen als Antioxidantien die Schutzfunktion der Haut. Was man hingegen vermeiden sollte sind Stress, Nikotin, Alkohol und UV-Strahlung. Gerade letzteres ist besonders strapazierend für die Haut: Forscher gehen davon aus, dass rund 80 Prozent der sichtbaren Hautveränderungen im Gesicht auf zu viel UV-Einstrahlung zurückgehen. Mehr zum Thema Sonnenschutz für reife Haut finden Sie hier.

Trinken Sie sich schön!

Besonders förderlich für eine jung aussehende Haut ist Feuchtigkeit – auch von innen. Deshalb sollte man viel Wasser trinken. Es gibt zudem besondere „Beauty Drinks“, die mit Hyaluronsäure oder Kollagen angereichert sind. Durch den Magen sollen sie in die Blutbahn gelangen und von dort aus in tiefe Hautschichten eindringen.

Nicht mehr lachen?

Keine Gefühle mehr zu zeigen oder sogar nicht mehr zu lachen, um die daraus resultierenden Lachfalten zu verhindern, ist natürlich Schwachsinn. Lachfältchen um Mund und Augen verleihen eine positive Ausstrahlung und generell: Falten erzählen vom Leben. Man sollte sich also nicht zu viele Gedanken um Fältchen und Co. machen, sondern im Gegenteil stolz darauf sein. Letztlich liegt es an der inneren Einstellung, ob man sich jung und schön fühlt und das auch so ausstrahlt.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Bücher für Großeltern

Buchtipp: Jünger wären mir die Alten lieber

Ich mag humorvolle Bücher, die sich mit dem Leben im Alter beschäftigen – so viel sei vorweggesagt. Und ich mag Autoren und Autorinnen, die es verstehen mit ihrem Schreibstil den Leser ganz... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.