A A A

Schere, Stein, Papier: Was schlägt eigentlich was?

Ein beliebtes Spiel, damals wie heute ist das Fingerspiel Schere, Stein, Papier,

Ein beliebtes Spiel, damals wie heute ist das Fingerspiel Schere, Stein, Papier, auch bekannt unter den Namen Schnick, Schnack, Schnuck oder Ching, Chang, Chong oder Klick, Klack, Kluck oder Schnibbeln, Knobeln, Schniekern oder Stein schleift Schere. Bei dem Spiel geht es darum, dass sich jeder der beiden Gegenspieler gleichzeitig für eines von 4 im Spiel vorkommenden unterschiedlichen Symbolen entscheidet.

Es gibt die Symbole Stein, Brunnen, Papier und Schere.

Das Symbol wird jeweils mit der Hand dargestellt. Jedes Symbol kann gegen das Symbol des anderen gewinnen oder verlieren. Dadurch ist der Spielausgang bei jedem Spielzug ungewiss, da kein Spieler weiß, für welche Symbole sich sein Gegner entscheiden wird.

Hier die Symbole:

Symbol Brunnen
Symbol Brunnen
Symbol Papier
Symbol Schere
Symbol Schere
Symbol Stein
Symbol Stein

Die Spielregeln lauten wie folgt:

  • Stein schlägt Schere
  • Schere schlägt (weil schneidet) Papier
  • Papier schlägt (deckt zu) Brunnen
  • Papier schlägt Stein
  • Brunnen schlägt Stein
  • Brunnen schlägt Schere

Bei zwei gleichen Symbolen, geht der Spielzug unentschieden aus.

SteinScherePapierBrunnen
Stein0+--
Schere -0+-
Papier+-0+
Brunnen++-0

Gelesen von links nach rechts: Plus bedeutet, dass die Figur gewinnt, ein Minus bedeutet, dass sie verliert, die Null, dass das Spiel unentschieden endet.

Quelle Wikipedia

Ein beliebtes Spiel, damals wie heute ist das Fingerspiel Schere, Stein, Papier,
Spielzug: Stein schlägt Schere

Dieses Spiel kann, da es so einfach zu spielen ist, auch schon von kleineren Enkelkindern ab ca. 3 Jahren gespielt werden. Es eignet sich hervorragend als Zeitvertreib auf Autofahrten oder beim Warten in der Werteschlange. Desweiteren kann das Spiel sehr gut für Entscheidungsfindungen mit Kindern verwendet werden. Zahlreiche Fragen wie „Wer darf zuerst auf die Schaukel?“ oder „Wer darf als Erster vom Pudding nehmen?“ oder „Wer darf heute die Vorlesegeschichte aussuchen?“ lassen sich durch eine Partie Schnick, Schnack, Schnuck schnell und zumeist ohne Streitereien entscheiden.

Artikel drucken

Artikel teilen

grosseltern.de Tipp:

Auf Wikipedia finden Sie die ausführliche Beschreibung des Spiels.

Enkel-Diskussionen wie „Wer darf zuerst auf die Schaukel?“ oder „Wer darf heute die Vorlesegeschichte aussuchen?“ lassen sich durch eine Partie Schnick, Schnack, Schnuck schnell und zumeist ohne Streitereien entscheiden.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Tipps & Tricks

Was Ihre Lieblingsblume über Sie verrät

Ob zum Muttertag, Geburtstag oder zum Jobeinstieg – Blumensträuße sind nach wie vor in Deutschland sehr beliebt. Die Rose gehört zu den Blumen, die am häufigsten verschenkt wird. Allein der... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.