A A A

Kinder sollen Popel essen, sagen Forscher

Kinder sollen Popel essen, sagen Forscher

„Ihh, du hast deinen Popel gegessen.“ – es erweckt ein schauderhaftes Gefühl, wenn man anderen dabei zusieht, wie sie in der Nase bohren und dann den schleimigen, am Finger klebenden Popel in den Mund stecken. Schon im Kindesalter lernen wir, dass man keinen Popel essen soll. Forscher der Harvard Universität und des Massachusetts Institute of Technology ermutigen nun allerdings Kinder und Erwachsene zum Popel essen. Sie sind der Frage nachgegangen, welche gesundheitlichen Auswirkungen Popel essen auf den Menschen hat. Das Ergebnis: Popel essen stärkt das Immunsystem und beugt sogar Karies vor.

Popel essen ist in der Öffentlichkeit ein Tabu. Es wird nicht gerne gesehen und auf schlechte Manieren zurückgeführt. Kinder müssen diese Manier erst noch lernen und es scheint ihnen in den Genen zu liegen, ihren Popel ganz automatisch zu essen. Zumindest bis die Erziehungspersonen den Kindern beigebracht haben, dass man keinen Popel isst.  Schon immer haben Kinder ihren Popel einfach, ohne darüber nachzudenken, im Mund verschwinden lassen und lange Zeit wurde dagegen auch nichts gesagt. Es kann also den Menschen bisher nicht geschadet haben. Oder? Forscher haben sich jetzt den Schleim aus der Nase und seine Zusammensetzung genauer angeschaut.

Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Popel viele gesunde Inhaltsstoffe enthält. Popel ist im Grunde ein Abfallprodukt des Körpers, das sich aus getrocknetem Nasenschleim, Härchen und Staubpartikeln zusammensetzt. Da fragt man sich schon: Was soll daran nun gesund sein? Die Forscher stellten fest, dass in Popel viele nützliche Bakterien stecken, die im Mundraum einen natürlichen Schutz gegen schädliche Keime bilden. Popel essen könne demnach Karies vorbeugen. Es seien scheinbar schon Überlegungen im Raum eine Zahnpasta oder einen Kaugummi mit den gleichen Inhaltsstoffen, wie die des Nasenschleims, auf den Markt zu bringen.

Der wohl entscheidende Grund, warum Forscher ermutigen wollen Popel zu essen, ist der, dass das Sekret im Körper das Immunsystem stärkt. Das Popel essen regt die Produktion von Antikörpern an, die wiederum das Immunsystem stärken und sogar Allergien verhindern können. Der hohe Hygiene-Standard und die gesellschaftlichen Verhaltensnormen führen schließlich heutzutage dazu, dass Kinder immer weniger mit Schmutz und Keimen in Berührung kommen. In einem gewissen Maß ist es für Kinder gesund mit Dreck in Berührung zu kommen und sollte nicht immer von Erwachsenen verhindert werden, gerade wenn es um das Vorbeugen von Allergien geht. Popel essen wäre in dieser Hinsicht zumindest ein kleiner Schritt, um in der heutigen Zeit gesünder zu leben.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

So sparen Großeltern richtig für die Enkel
Recht & Vorsorge

So sparen Großeltern richtig für die Enkel

Mit den nahenden Festtagen steht die Frage im Raum, was Großeltern ihren Enkeln unter den Weihnachtsbaum legen. Viele Omas und Opas entscheiden sich für eine Geldanlage für die Kleinen, um über... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.