A A A

Linus' Kindermund zum Schmunzeln: "Opa, nimm die Brille mit"

Jede Woche schreibt Silke Geercken in ihrer Großelternkolumne über ihren Alltag als Oma von Enkelsohn Linus. Der kleine Junge ist schon ganz schön gewitzt und bringt seine Großeltern regelmäßig zum Lachen. Diesmal ist es Linus’ Kindermund, der auch uns zum Schmunzeln bringt.

Enkel Linus wird im Oktober drei, und während er körperlich eher zu den kleinen Kleinen zählt, sind wir über seine geistigen Ergüsse doch oft verblüfft. Beispiel 1: Wir fahren Auto, und wenn ich an eine Kreuzung fahre und nicht explizit anhalte, sondern langsam weiter fahre, weil kein Auto in Sicht ist, sagt Linus: “Omi, Du hast nicht geguckt.”

Beispiel 2 bringt nicht nur stolze Großeltern zum Lachen. Wir spielen Höhle bauen – auf dem großen Bett mit vielen Kissen und einer Decke. Opa und Linus verstecken sich, und Oma muss suchen. Linus sitzt dann gespannt und aufgeregt in seiner Höhle und freut sich jedes Mal diebisch, wenn man ihn gefunden hat. Eine Freude, die ansteckend ist. Nach zweimaliger Suche ist Wechsel. Oma soll in die Höhle kommen, Opa soll suchen. Großeltern machen ja alles, was Enkelkinder erfreut, und so will mein Mann gerade aus dem Zimmer gehen, damit wir die Höhle bauen können, da ruft Linus: “Opa, nimm die Brille mit – dann kannst du besser sehen!”

Alle Kolumnen

Alle Großelternkolumnen von Silke Geercken können Sie hier nochmal nachlesen.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.