A A A

Opa ist strenger: Wenn Linus zu viele Flausen im Kopf hat

Opa ist strenger: Wenn Linus zu viele Flausen im Kopf hat

Jede Woche schreibt Silke Geercken in ihrer Großelternkolumne auf grosseltern.de über ihren Alltag als Oma. Im Mittelpunkt steht immer ihr Enkel Linus. Langsam aber sicher entdeckt der Dreikäsehoch die Flausen für sich – in seinem Kopf fühlen sie sich pudelwohl. Oma kommt dabei ganz schön ins Schwitzen. Allerdings hat Oma ja auch einen Trumpf im Ärmel und der hört auf das Wort “Opa”. Und Opa ist strenger!

Zwei Jahre und vier Monate hat er uns Vorsprung gegeben. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich einer sportlichen Herausforderung zu stellen. Frei nach dem Motto “Oma werden ist nicht schwer, Oma sein dagegen sehr” geht es um die Frage, wer ist schneller beim An- und Ausziehen?

Mein Enkel Linus liebt es, als Nackedei durchs Haus zu laufen, ohne Windel und auch ohne Hemd. “Warm” sagt er und entzieht sich meinen Ankleidungsversuchen nach dem Baden. Dann läuft er los – und ich mit Body hinterher. Und dann lacht er und springt aufs große Bett, verzieht sich in die hinterste Ecke. Ich habe keine Lust, hinterher zu kriechen, lasse ihn eine Weile gewähren, und Linis freut sich, wartet, was als Nächstes passiert. Ich könnte jetzt Gewalt anwenden und ihn an den Beinen zu mir her zerren. Das tut eine Oma aber nicht, dazu ist sie zu gutmütig. Also bringt sie den Joker ist Spiel: Opa. Der kommt ins Zimmer und mahnt mit etwas lauterer Stimme, die Kasperei zu lassen. Und Linus, erstaunt ob des ungewohnten Tonfalls, ergibt sich und lasst sich willig anziehen. Noch – er ist ja erst zwei…

Foto: Lubomirkin/Unsplash

Mehr von Silke Geercken

Alle Ausgaben der Großelternkolumne finden Sie hier.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.