A A A

Quietscheentchen: Im Badespielzeug lauern eklige Bakterien und Keime

Kinder lieben das knallgelbe Badespielzeug, doch das Quietscheentchen ist nicht so harmlos wie es aussieht: Badeenten sind das perfekte Versteck für gefährliche Bakterien und Keime. Forscher aus der Schweiz haben in vier von fünf Badespielzeugen potenziell krankheitserregende Bakterien nachgewiesen.

Als Eltern und Großeltern kennen Sie das Phänomen wahrscheinlich auch aus dem eigenen Badezimmer: Das Kind drückt auf die Badeente und bräunliches Wasser kommt heraus gespritzt. Das Wasserforschungsinstitut Eawag hat das Badespielzeug jetzt in einer Studie untersucht und kam dabei zu erschreckenden Erkenntnissen: In vielen Badeenten fanden sich gefährliche Bakterien.

Für die Studie bekamen Kinder neue Badeenten, mit denen sie elf Wochen baden und spielen konnte. Am Ende wurden die Spielzeuge aufgeschnitten und auf Bakterien und Pilze untersucht. Alle Plastik-Enten waren dicht von Keimen befallen, einige sogar von gefährlichen Krankheitserregern wie den Legionellen oder dem Krankenhauskeim.

Dieses Ergebnis kam nicht ganz unerwartet, denn mit ihrer Kombination aus billigem Plastik, Wärme und Feuchtigkeit bietet die Badeente die perfekte Umgebung für Bakterien und Schimmel.

Quietscheente aus dem Badezimmer verbannen?

Doch was bedeuten die Ergebnisse in der Praxis, müssen wir die Plastikenten aus dem Badezimmer verbannen? Die Forscher geben Entwarnung, einige Keime könnten sogar das Immunsystem der Kleinen stärken. Um die Gefahr für gefährliche Bakterien zu verringern, sollte man das Loch im Badeentchen direkt nach dem Kauf zukleben und das Spielzeug in regelmäßigen Abständen auskochen, wie man es auch mit Schnullern macht.

Forscher fordern Umdenken

Langfristig sei jedoch ein Umdenken in der Industrie nötig. Die Hauptursache für Keime und Bakterien ist nämlich das Billigplastik, welches zur Herstellung der Badeenten verwendet wird. Die Forscher fordern strengere Vorschriften für den Kunststoff, denn das weiche Plastikmaterial wird oft aus minderwertigen Polymeren hergestellt, welche den Keimwachstum besonders fördern.

Die Folgen für das Innenleben der Plastikente können Sie in diesem Video sehen.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

So sparen Großeltern richtig für die Enkel
Recht & Vorsorge

So sparen Großeltern richtig für die Enkel

Mit den nahenden Festtagen steht die Frage im Raum, was Großeltern ihren Enkeln unter den Weihnachtsbaum legen. Viele Omas und Opas entscheiden sich für eine Geldanlage für die Kleinen, um über... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.