A A A

Spielen mit Alltagsgegenständen: Lassen Sie ihre Fantasie kreisen

Es muss nicht immer gekauftes Spielzeug sein.

Es muss nicht immer gekauftes Spielzeug sein. Oftmals bereiten ganz einfache Gegenstände aus dem Alltag eine Riesenfreude. Wir haben einige Beispiele für Sie gesammelt. Spielen mit Alltagsgegenständen macht Kinder häufig nämlich viel glücklicher.

Gegenstände auswiegen, Gewichte vergleichen – für etwas größere Enkel ab ca. 6 Jahren

Haben Sie eventuell noch eine alte Küchenwaage oder eine » Balken- oder Schalenwaage daheim in Ihrem Haushalt? Oder auch eine analoge Briefwaage? Sprich eine Waage, die das Auswiegen von Gegenständen sichtbar macht. Mit diesen „alten“ Geräten können die Enkelkinder ganz einfach lernen, wie schwer bestimmte Dinge im Vergleich zu anderen sind und bekommen so auf spielerische Art ein Gefühl für Masse und Gewicht. Und es macht einen Riesenspaß bei Oma und Opa alles auszuwiegen, was in Griffnähe liegt.

Knöpfe – bunt, vielseitig und sehr unterhaltsam – für Enkel ab ca. 3-4 Jahren und älter

Gibt es noch so etwas wie eine Knopfschachtel bei Ihnen zu Hause? Mit bunten, goldenen, silbernen, hölzernen und anderen außergewöhnlichen Knöpfen?

Knöpfe geben ein vielfältiges Spielrepertoire her: Man kann sie z.B. sortieren nach Größen und Farben. Hierzu eignen sich hervorragend kleine Plastikbecher oder die vielen Fächer eines Eierkartons. Auch können Kinder Knöpfe prima auffädeln. Dazu braucht man nicht einmal eine Nadel; es eignet sich auch sehr gut ein Schnürsenkel oder ein dicker Wollfaden, dessen Enden mit Tesafilm oder Kleber verstärkt werden. Knöpfe lassen sich darüber hinaus auch hervorragend zu einem phantasievollen Bild aufkleben oder aber man kann einfach Figuren mit Ihnen legen.

grosseltern.de Tipp: Haben Sie keine Knöpfe daheim? Online finden sich ganz viele schöne und außergewöhnliche Knöpfe. Eine große Knopf-Auswahl gibt es hier. Dazu dann noch ein Sortierkiste aus Holz: Fertig ist die Knopfkiste für das Enkelkind.

Nudeln – bestens geeignet fürs Auffädeln und Ketten Basteln

Viele Nudelarten sind hohl und es lassen sich daraus ganz einfach Ketten fädeln. Je nach Altern des Enkelkindes gibt es dicke und dünne Nudelsorten. Wer es dann noch lieber bunt mag, kann die Nudeln vorher auch mit wenig Wasserfarbe bunt anmalen. Zum Anmalen von Nudeln eignen sich übrigens besonders gut Strohhalme: Einfach die Nudeln auf Strohhalme aufstecken und dann in Ruhe anmalen.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Gesundheit und Ernährung

Schwere Beine: Was man dagegen tun kann

Gerade im Sommer fühlen sich die Beine oft schwer und kribblig an und schmerzen manchmal sogar. Das hängt mit dem Blutfluss in den Beinen zusammen. Schwere Beine hat man dann, wenn sich Blut in den... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.