A A A

Tipps gegen die Kälte im Winter: So wärmen Sie sich richtig

Diese Kälte ist schon fast unangenehm. Die Hände frieren ohne Handschuhe. Die Füße werden in den Schuhen trotz dicker Socken auch immer kälter und das Handy gibt schon fast den Geist auf. Auch nachts ist die Kälte unerträglich. Wir wissen, wie ihr Haustiere, Handy und Füße vor der eisigen Kälte schützen könnt.

Chili und Zimt für die Füße

Ihr habt richtig gelesen. Wenn Sie keine kalten Füße haben will, dann sollten Sie sich Chili in die Socken stecken. Spezielle Zimt-Einlegesohlen aus dem Bioladen helfen auch.

Wärmflasche immer dabei

Handwärmer und spezielle Wärmflaschen, die man sich um die Hüften schnallen kann, gibt es bereits im Internet zu kaufen. Wenn man weiß, dass man etwas länger in der Kälte unterwegs ist, kann man sich die in alle Taschen stecken.

Frieren im Büro

Wer täglich an der Tastatur sitzt, friert schnell. Vor allem weil die Tischplatten kalt sind. Legen Sie einfach ein Stück Filz unter die Arme oder besorgen Sie sich Armstulpen – das hält warm

Nutzen Sie den PC für ein warmes Büro

Es gibt im Internet schon zahlreiche Gadgets, die man kaufen kann, um es sich im Büro si richtig kuschelig zu machen. Fußwärmer, Wärmedecken und Warmhalteplatten – alles per USB-Anschluss mit dem PC verbunden.

Handy wärmen

Bei eisigen Temperaturen macht der Akku des Handys schnell schlapp. Lieber technische Geräte in Innentaschen von Jacken oder Mänteln tragen, dann bleiben die Geräte warm.

Sitzheizung to go

Es gibt Sitzheizungen, die man einfach über den Zigarettenanzünder betreiben kann. Das sind nur Sitzauflagen, die im Nu einen warmen Popo machen.

Auto für die Nacht vorbereiten

Handbremse lösen und Türgummis mit speziellen Mitteln einreiben – beides kann bei diesen Temperaturen frieren und das hat langfristig schädigende Folgen.

Dieselautos bekommen Probleme

Diesel wird bei Minus-Temperaturen dicklich. Daher Winterdiesel tanken, dass bleibt auch schön geschmeidig.

Hunde frieren auch

Gerade der Boden ist eiskalt. Und kleine Hunde, die dem Boden näher sind, frieren schneller. Packen Sie kleine Hund auf jeden Fall dick ein. Mantel oder Pullover, auch die ausrangierten Kleider der Enkel kann man nutzen, halten die Tiere war. Pfoten mit Melkfett einreiben, denn nur so kann man die Pfoten vor Salz und Nässe schützen.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

grosseltern.de empfiehlt: SmartGames
Musik & Unterhaltung

Ist doch logo! SmartGames XXL im Produkttest

„Wow, die Größe ist beeindruckend“, ruft meine Kollegin, als sie den Karton öffnet und die beiden Spiele Bunny Boo und IQ Puzzler Pro XXL auspackt – Gehirntraining in XXL. SmartGames sind... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.