A A A

Trennung wegen Krankheit: Wenn sich der Partner plötzlich trennt

Wenn der Partner plötzlich lebensbedrohlich krank wird, ändert sich die Beziehung. Viele bleiben beim Partner, um ihm nicht nur physisch, sondern auch emotional zu unterstützen. Schließlich schweißt ein schwerer Schicksalsschlag viele Paare wieder enger zusammen. Aber das ist nicht immer der Fall: Wenn die Beziehung schon vorher zerrüttet ist, dann hält die Beziehung solch einer Belastungsprobe vermutlich nicht stand. Und dann kommt es zur Trennung wegen Krankheit. Womöglich ist die Krankheit aber nicht der Verursacher der Trennung, sondern vielmehr der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.

Doch es ist nicht immer der gesunde Partner, der die Flucht ergreift. Es sind auch häufig die Patienten, die ob dieser lebensbedrohlichen Erkrankung feststellen, dass sie nicht länger mit ihrem bisherigen Partner zusammenbleiben möchte. Und was dann? In solch einem Fall raten Experten, einen klaren Schlussstrich unter die Beziehung zu ziehen, um unnötiges Ringen, Streiten und damit verbundene Verletzungen und emotionale Schäden zu vermeiden. Denn das ist in der Regel kräftezehrender – ein Zustand, den man als Patient einer lebensbedrohlichen Erkrankung nicht gebrauchen kann. Aber was ist, wenn da doch noch so etwas wie Liebe ist? In dem Fall lohnt sich der Kampf um eine Beziehung vermutlich doch…

Bisher ist dieses Thema Trennung wegen Krankheit ein Tabu. Moralisch wird eine Trennung oder Scheidung in solch einem Fall als absolut verwerflich angesehen. Aber – egal ob der erkrankte oder der gesunde Partner – Sie sollten sich über einiges im Klaren sein, bevor Sie diesen Schritt wagen:

  • Die Erkrankung ist für alle betroffenen Personen eine erhebliche Belastung.
  • Gedanken über eine Trennung wegen Krankheit ist normal – schließlich ist eine schwere Erkrankung auch eine lebensverändernde Situation.
  • Sind Kinder im Spiel, müssen auch die einen Teil der Krankheit mittragen. Manche Kinder können mit der Situation besser umgehen, andere nicht.
  • Wie schwer ist die Krankheit? Eine Frage, die man sich vor einer Trennung stellen sollte.
  • Niemand hat das Recht, Sie wegen einer Trennung wegen Krankheit zu verurteilen. Ebenso müssen Sie die Entscheidung allein treffen und tragen.
  • Ein Leben mit der Krankheit bedeutet nicht, ab sofort nicht mehr glücklich zu sein.
  • Wenn die Beziehung in einer Krise steckt, sollte man nicht zögern, sich Hilfe zu holen.
  • Eine Krankheit bedeutet nicht immer das Ende einer Beziehung. Manchmal schafft sie ein tiefes Gefühl der Verbundenheit.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Dürfen Großeltern die Enkel verwöhnen?
Familie & Erziehung

Dürfen Großeltern die Enkel verwöhnen?

Wir sind der Meinung: Ja, auf jeden Fall! Denn Enkel verwöhnen bedeutet ja nicht in erster Linie, dass ständig irgendwelche Sachgeschenke gemacht werden. Verwöhnen meint vor allem, viel Zeit für... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.