A A A

Urlaub mit Oma und Opa: Warum ein Mehr-Generationen-Urlaub toll ist

In den Urlaub mit Oma und Opa – so abwegig ist das heute nicht mehr. Immer häufiger kommen Oma und Opa mit den Urlaub. Davon profitieren viele Seiten. Wir erklären Ihnen, warum der Urlaub mit Oma und Opa so toll ist und was Sie dabei beachten sollten.

Die Vorteile des gemeinsamen Reisens liegen auf der Hand. Zum einen wird so ein Urlaub mit Großeltern günstiger für alle. Häufig sind es sogar die Großeltern, die den Urlaub mit ihren Kindern und Enkeln finanzieren. Denn ob man sich nun ein Ferienhaus zu zweit oder dann zu fünft teilt: das macht preislich schon einen Unterschied. Aber seien wir mal ehrlich: Da die Großeltern teilweise finanziell besser dastehen als junge Familien, fällt es ihnen leichter, den Urlaub finanziell zu stemmen.

Wer mit den Großeltern oder seinen Kindern verreist, muss allerdings auch Kompromisse machen. Beispielsweise müssen Unternehmungen eher abgesprochen werden. Geht man essen oder kocht man selbst, macht man alles zusammen oder darf jedes Paar für sich entscheiden – das alles sind Themen, die im Vorfeld schon klar geregelt sein sollten, damit es im Urlaub nicht zu Unstimmigkeiten kommt.

Ein weiterer Aspekt: die Kinderbespaßung! Häufig nehmen Eltern die Großeltern mit in den Urlaub, damit diese auch ein Auge auf die Enkel haben können und auch mal einspringen, falls die Eltern mal etwas ohne die Kinder unternehmen können. Aber auch das sollte vorab regelt werden. Großeltern machen das in vielen Fällen natürlich gern, wollen aber im Urlaub nicht die Babysitter für die Enkel spielen.

Außerdem sollte man sich im Klaren darüber sein, dass man sich bei so einem gemeinsamen Urlaub seltener aus dem Weg gehen kann. Legen Sie den Fokus auf Freiraum, dann suchen Sie sich eine Destination, in der es genug Platz für alle gibt. Schließlich will sich niemand nach dem Urlaub beschweren, er brauche im Anschluss wieder Urlaub von der Familie. Aber was eignet sich für so einen Mehrgenerationen-Urlaub? Natürlich ganz klar eine Ferienwohnung. Oder aber ein Hotel, bei dem die Zimmer nicht unmittelbar nebeneinander sind. In Ferienhäusern hat zwar jeder ein eigenes Schlafzimmer, dennoch teilt man Küche und Bad miteinander – da sollte man sich vorher grün sein, wie das ablaufen kann.

Wann sollte man einen Urlaub buchen, damit er so günstig wie möglich ist? Wer so einen Urlaub mit Oma und Opa vor hat, sollte jetzt schon nach Angeboten Ausschau halten, denn in Herbst und Winter gelten häufig noch Frühbucher-Tarife für das darauffolgende Jahr. Achten Sie auf die Preise, die für Kinder gelten. Bei einigen Anbietern sind Kinder bis zwölf Jahren beispielsweise kostenlos im Zimmer der Eltern untergebracht. Bei manchen zahlen Kinder einen gewissen Prozentsatz des regulären Preises. Da lohnt sich vergleichen. Im Internet gibt es natürlich zahlreiche Angebote, aber auch der Gang ins Reisebüro kann sich lohnen.

Wichtig ist allerdings: Lassen Sie jedes Familienmitglied bei der Planung zu Wort kommen. Nur so vermeiden Sie Unstimmigkeiten auf der Reise.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Lesen Sie hier, wie Sie sich schützen können.
Technik & Kommunikation

Schutz vor Abofallen und Handybetrug!

Spam auf dem Handy ist, seit Smartphones den Weg in unser Leben gefunden haben, keine Seltenheit mehr. Die Masche: Werbeeinblendungen erscheinen plötzlich und sehen aus wie Warnmeldungen, die... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.