A A A

Haushaltstricks von Großeltern für Großeltern: So entfernt man Splitter

Was tun, wenn das Enkelkind zu Besuch ist und plötzlich Zahnweh kriegt?

Zahnpasta selber machen. Geht ganz einfach. Was tun, wenn das Enkelkind zu Besuch ist und plötzlich Zahnweh kriegt? Wie entfernt man einen Splitter aus dem Enkelkind-Finger? Was hilft auf natürlichem Weg, wenn man seekrank wird? Antworten auf solche und viele andere Fragen geben verschiedene Großeltern.

Hilde H. (68)
Silberschmuck und Silberbesteck reinigen

Geht ganz einfach schreibt Hilde. Meine Enkelin (7) trägt gerne Silberschmuck. Der wird leider immer wieder schwarz. Wenn das Silber schwarz wird, lege ich es in reinen Zitronensaft, lasse es etwas wirken und spüle es danach mit heißem Wasser ab und trockne den Schmuck mit einem weichen Tuch. Funktioniert auch gut mit meinem Silberbesteck.

Fritz W. (69)
Die ersten Zähne

Unser jüngstes Enkelkind Paul, wir haben insgesamt sechs, bekommt gerade Zähne und leidet. Von meiner Großmutter wusste ich noch, dass sie uns immer an einer Wurzel des Eibisch hat kauen lassen. Der Arznei-Eibisch wirkt entzündungshemmend und trägt dazu bei, dass die Zähnchen heraus kommen. Ich habe vor einiger Zeit mal nachgelesen bei Wikipedia und erstaunt hat mich, dass aus Substanzen des Eibischs auch die Marshmallows hergestellt wurden, die haben früher meine Söhne gerne gegessen.

Waltraud I. (59)
Geschnitten, autsch

Mein Enkelsohn (5) hatte sich kürzlich bei mir in der Küche mit dem Messer leicht geschnitten. Es blutete und keine Ahnung warum, aber ich habe ihm ein Blatt Zigarettenpapier von meinem Mann, das lag gerade rum, darauf gelegt und schwupps war die Blutung gestoppt. Habe ich jetzt schon öfter ausprobiert und immer wieder hat das gut funktioniert.

Bärbel K. ( 77)
Muskelkater kurieren

Ich war mit meiner Enkelin Britta (21) das erste Mal im Fitness-Studio und hatte eine fürchterlichen Muskelkater. Das zweite mal war ich schlauer. Ich hatte ätherisches Öl vom schwarzen Pfeffer in Mandelöl aufgelöst und vor dem zu Bett gehen die Muskeln damit massiert. Es hat geholfen.

Thomas M. (66)
Blöder Holzsplitter

Mit Jeromé (9) meinem Enkel war ich im Garten basteln. Wir hatten uns vorgenommen aus Kaminholzstämmen eine Zug zu basteln. Jeromé hat sich einen Splitter eingezogen. Ich habe einen Streifen vom Klebeband fest darauf geklebt und so den Splitter einfach raus gezogen.

Gerhard F. (73)
Tipp für Golfer

Die Golfschläger meines Enkels (12) und meine reinige ich mit einer Bürste, die ich vorher in eine Natronlauge getaucht habe. Danach glänzen sie wie neu.

Ernst (70) und Eleonore S. (64)
Seekrank – das hilft

Mit unseren beiden Enkelkindern Anna und Lena (beide 9, Zwillinge) waren wir zu einer einwöchigen Schiffsreise nach Skandinavien aufgebrochen. Beide wurden leider seekrank, aber der Stewart hatte ein gutes Mittel. Ein Fläschchen mit 5 Tropfen ätherischem Zitronenöl gemischt mit 5 Tropfen Pfefferminzöl. Das Ganze hat er auf einen Zuckerwürfel gegeben und den Kindern hat es geholfen. So ein Fläschchen haben wir jetzt immer dabei.

Eva L. (74)
Zahnpasta selbst gemacht

Ich helfe immer wieder mal in der Apotheke meiner Tochter aus. Und kürzlich war auch meine Enkelin (11) mal wieder da. Ihr war langweilig und ihre Mutter sagt, mach doch mit Oma mal eine Zahnpasta selbst. Das war ein echter Spaß. Hier sind die Zutaten: 1 TL Magnesiumchlorid, 1 TL Natron und 4 TL grünen Lehm. Alles zusammen mischen, noch etwas Wasser hinzu (nach Gefühl), so dass eine Paste entsteht. Das ganze haben wir in ein Töpfchen abgefüllt und am nächsten Tag direkt benutzt. Die Zutaten gibt’s in der Apotheke.

Ingeborg A. (59)
Haarschampoo selber gemacht

Ich habe eine etwas eitle Enkelin (13). Sie liebt ihre langen Haare. Einen schönen Glanz bekommen die Haare mit diesem Rezept. In 1 Liter Wasser zwei Hände voll Thymian aufkochen und 15 Minuten ziehen lassen. Dann drei Esslöffel weißen Essig dazu geben und das ganze durch ein Tuch filtern. Diese Mischung dann auf die Kopfhaut auftragen, etwas einwirken lassen und danach ausspülen. Ist immer eine Prozedur, aber macht uns beiden Spaß.

Peter Ö. (60)
Tipp für meine Opa-Kollegen

Ich rasiere mich trocken. Und damit der Rasierapparat nicht verschmutzt, spüle ich den Scherkopf und das Gitter in regelmäßigen Abständen mit Essig aus. Das macht ihn erstaunlich sauber.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Sprüche für Oma und Opa
Aktuell

Die schönsten Sprüche für Oma und Opa

Ohne Oma und Opa geht oftmals nichts beziehungsweise sehr viel weniger. Und immer wieder begegnen uns Sprüche, die genau dies – das Besondere an Oma und Opa – auszudrücken versuchen. Diese... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.