A A A

25 Gründe, warum Enkelkinder ihre Großeltern immer lieben

Dass Kinder so vernarrt in ihre Großeltern sind – das kommt nicht von ungefähr. Großeltern haben zahlreiche Besonderheiten an sich, die Kinder begeistern. Wir haben 25 Dinge aufgelistet, die klarstellen, warum Enkelkinder ihre Großeltern immer lieben.

  1. Großeltern sind immer für jedes Abenteuer bereit. Egal ob Wandern, eine Kajak-Tour oder ein Campingwochenende – Großeltern wissen, wie sie die Welt ihrer Enkelkinder gestalten können. Großeltern halten sich genauso gern an der frischen Luft auf die Enkelkinder.
  2. Großeltern erzählen immer die besten Geschichten – viele davon haben sie sogar selber erlebt.
  3. Großeltern haben die Kraft, Dinge wachsen zu lassen. Im Garten zum Beispiel, oder auf der Fensterbank. Vor allem mit Enkelkindern macht es Spaß, in der Erde zu wühlen und sich die Hände schmutzig zu machen.
  4. Großeltern fühlen sich – genau wie Kinder – in Buchläden und Bibliotheken besonders wohl. Vor allem dann, wenn Kinder für die Schule etwas wichtiges recherchieren müssen – Oma und Opa wissen noch, wie man ein Lexikon findet.
  5. Großeltern haben keine Sorgen, sich albern zu verhalten. Bestes Beispiel: Wenn Kleinkinder oder Babys eine Banane oder einen Baustein ans Ohr halten, um damit zu “telefonieren”, machen Oma und Opa den Spaß auf jeden Fall mit!
  6. Oma und Opa lassen den Enkelkindern Zeit. Kein hektisches Anziehen, kein Beeilen, nur weil man morgens schnell zur Schule und dann zur Arbeit muss – bei Oma und Opa gehen die Uhren in der Tat langsamer.
  7. Großeltern sind das beste Publikum. Wenn Kinder in das Alter kommen, wo Rollenspiele oder Tan interessant wird, haben nur Großeltern so viel Zeit, Lust und Sitzfleisch, um sich das anzuschauen!
  8. Oma und Opa haben meistens Haustiere. Und nur dort macht man als Kind erste Begegnungen mit Hunden, Vögeln oder Katzen. Bei den Großeltern haben Kinder vor allem auch Lust, sich um diese Tiere zu kümmern!
  9. Großeltern lieben es zu verreisen – und nehmen hin und wieder gern die Enkelkinder mit. Vor allem dann, wenn die Eltern keine Zeit oder wenig Geld haben, um mit den Kindern zu verreisen.
  10. Oma und Opa sprechen häufig davon wie es war, als die Eltern der Enkelkinder klein waren. Junge Enkelkinder können sich das selten vorstellen, aber sie haben Bilder davon.
  11. Bei den Großeltern gibt es selbst gemachtes Popcorn, Eis in vielen Variationen und Kekse – natürlich selbst gebacken. Schon allein deshalb helfen Kinder den Großeltern auch gern dabei, das alles zuzubereiten…
  12. Großeltern kennen viele Lieder und schmettern die ohne Probleme einfach drauf los.
  13. Auch wenn der Stein noch so klein ist, Enkelkinder berichten dennoch über diesen erstaunlichen Fund! Großeltern hören geduldig zu, begeistern sich für diesen Stein und schenken ihm genauso viel Aufmerksamkeit wie dem Finder.
  14. Großeltern sind wandelnde Geschichtsbücher. Als Oma und Opa noch klein waren gab es bestimmte Technologien noch gar nicht. Für Enkelkinder manchmal kaum zu begreifen.
  15. Großeltern sammeln die Kunstwerke ihrer Enkelkinder – egal ob es sich dabei um Strichmännchen-Zeichnungen oder Mona-Lisa-Bilder handelt.
  16. Großeltern schicken die schönsten und besten Pakete – egal wo sich die Enkelkinder gerade aufhalten.
  17. Großeltern sind spendabel, wenn es ums Taschengeld geht. Und wenn die Enkelkinder ein bisschen im Haushalt geholfen haben, gibt es sogar noch was obendrauf.
  18. Enkelkinder erfinden manchmal die tollsten Geschichten – natürlich nur zum Teil wahr. Aber Großeltern glauben sie, hören geduldig zu und zeigen ebenso viel Begeisterung wie die Geschichtenerzähler.
  19. Großeltern bringen Enkelkindern bei, was keine Schule der Welt ihnen lehren könnte: Reifen flicken, Fisch fangen oder Löcher flicken.
  20. Wenn die Enkelkinder krank sind, kuscheln sich Oma und Opa gern mit aufs Sofa und schauen mit den Enkeln stundenlang Fernsehen, wenn es sein muss sogar SpongeBob.
  21. Großeltern werden nicht müde, den Enkelkindern immer wieder deren Lieblingsbücher vorzulesen.
  22. Selbst wenn Großeltern und Enkelkinder kilometerweit getrennt sind: Sie bleiben in Kontakt.
  23. Großeltern lassen sich von den Enkeln – und meistens nur von denen! – beibringen, wie man ein Smartphone bedient oder bei Facebook Bilder hochlädt.
  24. Großeltern wollen jeden Tag der Enkel erleben. Und wenn sie mal kein Kontakt haben, dann schauen sie online, ob die Kinder oder Enkel in den sozialen Medien irgendwas gepostet haben.
  25. Sie lieben ihre Enkelkinder bedingungslos. Was kann es besseres geben?

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Politik und Gesellschaft

Änderungen ab Februar: Das kommt auf uns zu!

Es vergeht kein Monat, in dem es nicht irgendwelche Neuerungen oder Änderungen gibt. Auch wenn aktuell wenig innenpolitisch passiert, ein paar Gesetzesänderungen kommen dann doch auf uns zu. Die... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.