A A A

5 Anzeichen für Demenz: Von wegen Vergesslichkeit!

Woran zeigt sich eine Demenz? Soviel sei vorweg schon gesagt: Mit zunehmender Vergesslichkeit hat das nichts zu tun. Demenz äußert sich häufig ganz anders. Daher haben wir 5 Anzeichen für Demenz recherchiert, die nichts mit Vergesslichkeit zu tun haben.

Anzeichen 1: Antriebslosigkeit

Beginnende Demenz äußert sich durch fehlende Energie und Eigeninitiative. Betroffene ziehen sich häufig zurück und interessieren sich selten für das, was um sie herum passiert. Auch Hobbys und Arbeit werden immer unwichtiger. Selbst die eigene Familie wird gemieden. Irgendwann kommen sämtliche sozialen Kontakte zum Erliegen. Das liegt aber auch daran, dass sich Betroffene so sehr verändern, dass sich Freunde und Bekannte häufig zurückziehen. Diese eigene, persönliche Veränderung kann bei Betroffenen im schlimmsten Fall zu einer Depression führen.

Anzeichen 2: Sehstörungen

Eine beginnende Demenz äußert sich auch in den Augen. Bei dem Patienten lagern sich Beta-Amyloid-Eiweiße in der Netzhaut und der Augenlinse ab. Das passiert schon, bevor sich Plaques im Gehirn bildet. Die Sehstörungen äußern sich, indem Gesichter und Gegenstände nicht mehr richtig erkannt werden, obwohl die Augenfunktion nicht beeinträchtigt ist.

Anzeichen 3: Alltagsschwierigkeiten

Betroffene Menschen haben Probleme, ihren Alltag zu meistern. Das heißt, ihre geistige Leistungsfähigkeit nimmt ab. Anziehen, einkaufen, Essen kochen oder die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln bereiten Probleme. Anfangs geht man noch von einer Zerstreutheit aus, aber die Schwierigkeiten werden zunehmend mehr – ein sicheren Anzeichen für eine beginnende Demenz.

Anzeichen 4: Stimmungsschwankungen

Am schlimmsten für Familienmitglieder zu ertragen sind vermutlich Stimmungsschwankungen. Wer demenzkrank wird, der wechselt die Stimmung oft von verwirrt, misstrauisch, depressiv und ängstlich bis hin zu unruhig. Auch Wutausbrüche sind keine Seltenheit. Dazu kommt es vor allem dann, wenn Routinen durchbrochen werden und etwas unvorhergesehendes aus heiterem Himmel passiert.

Anzeichen 5: Sprachstörungen

Sprachstörungen sind ebenfalls ein sicheren Anzeichen für Demenz. Wenn Betroffenen bestimmte Worte nicht mehr einfallen, sie stattdessen unpassende Füllwörter nutzen oder gar ganz neue Wörter erfinden, ist das ein sicheren Zeichen, dass sich eine Demenz anbahnt.

Eine sichere Diagnose kann in so einem Fall allerdings nur ein Arzt stellen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine Erkrankung vorliegt, suchen Sie einen Arzt auf. Der macht entsprechende Test, um sicherzugehen.

Photo by Steven HWG on Unsplash

Artikel drucken

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Gesundheit und Ernährung

Großeltern erhöhen Krebsrisiko der Enkel

Großeltern erhöhen Krebsrisiko der Enkel: Großeltern, die schlechte gesundheitsbeeinträchtigende Angewohnheiten haben, können damit das Krebsrisiko ihrer Enkelkinder beeinflussen. Das hat eine... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.