A A A

Ab wann Kinder trocken werden: Trägt Ihr Enkel noch Windeln?

Ab wann Kinder trocken werden

Windeln sind derzeit ein umstrittenes Thema. Immer mehr Mütter wollen auf Windeln ganz verzichten und versuchen die Zeichen ihres Kindes zu lesen, um zu erkennen, wann es auf die Toilette muss.  Andere Eltern wollen zumindest auf Einwegwindeln verzichten und greifen auf Alternativen zurück. Manch Erwachsener ist sogar der Meinung, dass man Babys fragen sollte, ob sie gewickelt werden dürfen. Als ob man sich damit noch nicht genug mit dem Thema Windeln beschäftigt hat, haben es Eltern nun auch noch schwer, wenn ihr Kind im Kindergarten nicht windelfrei ist. Einige Kindergärten verlangen von den Eltern, dass ihr Kind mit drei windelfrei sein muss. Ab wann Kinder trocken werden und wie Sie Ihr Enkel dabei unterstützen können, haben wir für Sie zusammengefasst.

Wann Kinder trocken werden, können Eltern kaum beeinflussen. Darüber sind sich auch Wissenschaftler einig. Dennoch gibt es Erzieher, die fordern, dass Kinder im Kindergarten keine Windeln mehr brauchen. Problematisch wird es dann, wenn es einen Einfluss auf die Platzvergabe im Kindergarten hat. Zum Glück ist das Auswahlverfahren nach dem Kriterium windelfrei oder nicht kein Regelfall. Dennoch sehen sich Eltern und Großeltern oft mit der Frage konfrontiert, ab wann das Kind windelfrei sein sollte.

Es ist normal, wenn ein Kind mit drei Jahren noch eine Windel trägt, auch wenn die meisten in diesem Alter schon trocken sind. Es heißt auch, dass Kinder früher schneller trocken gewesen wären als heute – das ist allerdings ein Mythos. Kinder sind frühestens im Alter von zwei Jahren in der Lage, den Stuhlgang bewusst zu reflektieren, also zu merken, wann die Blase drückt. Erst dann beginnt der Lernprozess. Bei Kindern, die einfach etwas länger für diesen Lernprozess brauchen, sollte man locker bleiben, rät eine Verhaltensbiologin. Wichtig sei erstmal, dass das Kind zumindest Interesse am Toilettengang zeigt.

Wenn das Enkelkind dann mal aus Versehen in die Hose pinkelt, sollte man nicht schimpfen. Nicht jedes Kind verinnerlicht den Gang zur Toilette von einem Moment auf den anderen. Um Ihr Enkelkind im Lernprozess zu unterstützen können Sie es mit folgenden Tipps mal probieren.

Mit diesen Tipps unterstützen Sie Ihren Enkel:
  • Bilderbücher zum Thema „trocken werden“ mit dem Enkelkind lesen
  • Das richtige Equipment immer vor Ort haben wie Töpfchen, Windelslips, Wechselklamotten und Einmalunterlagen
  • Routine einführen, indem der Enkel immer zu bestimmten Tageszeiten die Windel gegen einen Windelslip eintauscht
  • Das Enkelkind stets loben und hin und wieder belohnen
  • Wörter wie „Wickeln“ oder „Windeln“ vermeiden
  • Geduld und Verständnis gegenüber dem Enkel zeigen

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Gesundheit und Ernährung

Großeltern erhöhen Krebsrisiko der Enkel

Großeltern erhöhen Krebsrisiko der Enkel: Großeltern, die schlechte gesundheitsbeeinträchtigende Angewohnheiten haben, können damit das Krebsrisiko ihrer Enkelkinder beeinflussen. Das hat eine... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.