A A A

Apps für Kinder: Spiele mit pädagogischem Spaßfaktor

Apps für Kinder: Spiele mit pädagogischem Spaßfaktor

Die digitale Technik hat längst Einzug in die Kinderzimmer erhalten. Sei es in Form eines interaktiven Hörwürfels oder dem Tablet. Für Großeltern ist das oft noch Neuland, denn früher verbrachte man seine Freizeit draußen beim Spielen. Es ist für Großeltern oft ein Dorn im Auge, das Enkelkind mit dem Smartphone in der Hand zu sehen. Heute verbringen Kinder gerne auch mal die Zeit vor dem Smartphone oder Tablet. Das ist ganz normal, die Nutzung der digitalen Techniken gehört zu der neuen Generation nun mal dazu. Es ist dabei wichtig, den Kindern einen gesunden und bewussten Umgang mit dem Smartphone oder Tablett zu vermitteln. Ein Verbot ist kontraproduktiv, stattdessen sollten Erwachsene den Kindern medienpädagogisch sinnvolle Apps zur Verfügung stellen und Zeitlimits setzen. Inzwischen gibt es zahlreiche Spiele-Apps, die mit den analogen Spiele-Klassikern mithalten können und auch einen Lerneffekt bei Kindern erzielen. Wir haben uns angeschaut, welche Spiele-Apps für Kinder geeignet sind.

Teenager lassen sich von Erwachsenen selten Spiele vorschlagen, was auch verständlich ist. Sie beschäftigen sich meist auch nicht mehr mit Spiele-Apps, sondern sind vielmehr auf sozialen Plattformen unterwegs. Alle Apps, die wir hier vorstellen, sind unserer Empfehlung nach für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren geeignet.

Fragenbär

Diese App bietet spielerische Übungen in den Bereichen Mathematik, Rechtschreibung, Konzentration und Erinnerungsvermögen für Kinder im Grundschulalter. Damit können Sie Ihr Enkel beim Lernen unterstützen. Definitiv eine pädagogisch sinnvolle App.

Die App “Fragenbär” gibt es in der Lite-Version kostenfrei oder ab 5,99 Euro für Rechtschreibung, Mathematik oder Konzentration.

Janosch – Oh, wie schön ist Panama

Janosch ist ein Kinderbuchklassiker. Die App bildet die Geschichten aus den Büchern sehr authentisch ab und auch die Grafik erinnert an den orginalgetreuen Klassiker. Eine liebevoll gestaltete App, in der die Kinder aktiv an den Geschichten teilhaben und bei den Abenteuern mit Bär und Tiger helfen können.

Die App “Oh, wie schön ist Panama” kostet 3,99 Euro.

Die Maus

Jeder kennt sie: Die Sendung mit der Maus. Inzwischen gibt es auch eine App zu der Sendung, die zu einer der sichersten Spiele-Apps für Kinder zählt. Die App enthält viele Minispiele rund um die Maus und den Elefanten. Auch Sachgeschichten können in der App abgerufen werden und eine integrierte Kamera-App bietet die Möglichkeit, Fotos mit Elementen aus der Welt der Maus zu verzieren.

Die App “Die Maus” ist kostenfrei.

Monument Valley

Das ist eine wirklich fantasievolle App. Die Spieler wandern durch eine zauberhafte Welt, in der sie die stumme Prinzessin Ida an ihr Ziel bringen müssen. Dabei können sie Treppen bewegen und müssen kreativ um die Ecke denken, um den richtigen Weg zu finden. Sie fördert die Geduld und Kreativität mithilfe von wunderschönen Bildern.

Die App “Monument Valley” gibt es für 2,99 Euro.

Die große Wörterfabrik

Die große Wörterfabrik ist eigentlich ein Kinderbuch, in dem es um ein sonderbares Land geht, wo die Bewohner Wörter kaufen müssen, um sie aussprechen zu können. Der kleine Paul möchte der hübschen Marie gerne sagen, wie sehr er sie mag, aber die Worte dafür kann er sich nicht leisten. Also muss er sie spielerisch finden. Das Spiel bringt Kindern den Wert der Sprache auf zauberhafte Weise neu bei.

Die App “Die große Wörterfabrik” kostet 2,99 Euro.

Inventioneers

Eine sehr beliebte App bei Kindern. Die Spieler müssen Erfindungen zusammenbauen. Dafür stehen unterschiedlichste Gegenstände zur Verfügung wie springende Hasen, Kuckucksuhren oder Obst und Gemüse. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt und die Kinder lernen dabei auch noch etwas über die Gesetze der Schwerkraft.

Die App “Inventioneers” gibt es sowohl in einer kostenfreien Lite-Version, wie auch in einer kostenpflichtigen für 5,99 Euro.

Petterson und Findus

Petterson und Findus ist ein echter Klassiker unter den Spielen. Bereits als Computerspiel war dieses Duo sehr erfolgreich. Auch in der App hält es die Spieler auf Trab dabei zu helfen, die Aufgaben im und rund ums Haus bei den zehn weißen Hennen zu bewältigen. Zahlreiche Spiele fördern dabei die Konzentration und Motorik.

Es gibt mehrer App-Spiele mit “Petterson und Findus”, die zwischen 2,99 und 6,99 Euro kosten.

 

Darauf müssen Sie beim Kauf einer App achten

Bei dem Kauf einer App sollten Sie auf ein paar Dinge achten. Und zwar, ob die App Werbung einblendet und ob die Inhalte auch anspruchsvoll sind. Die meisten kostenfreien Apps beinhalten Werbung. Es lohnt sich daher auch mal eine App für 3 oder 5 Euro zu kaufen, denn dann wird die Werbung meist ausgeblendet. Für Brettspiele investiert man schließlich auch ein paar Euro. Auch sollten Sie auf den Kinder- und Datenschutz achten. Je weniger an persönliche Daten eine App abfragt, desto besser. Es ist auch wichtig, dass Sie über die Nutzung der Daten ausreichend Informationen finden, zum Beispiel auf der Impressum- oder Datenschutzseite. Zudem sollten Sie Apps vermeiden, die mit sozialen Plattformen wie Facebook verknüpft sind oder mit anderen nicht kindergerechten Seiten.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.