A A A

Windlichter basteln: Basteltipp für Großeltern und Enkelkinder

Nicht nur im Sommer draußen im Garten auf dem Gartentisch oder an einem Baum hängend, sondern auch das ganze Jahr über am Abend im Haus sind sie der Hit! Gemeint sind selbst gebastelte, schöne, bunte Windlichter. Mit unseren grosseltern.de Enkelkindern haben wir solche Windlichter gebastelt. Deswegen: Alte Gläser nicht wegschmeißen, sondern sammeln und schon kann es beim nächsten Enkelbesuch kreativ losgehen.

Wir haben folgendes Material benötigt:

  • Leere Marmeladengläser mit oder ohne Muster, oder andere Schraubgläser (vorher prüfen ob Teelichter genügend Platz haben)
  • Blumendraht (lieber den etwas dickeren verwenden wegen der Stabilität und des Gewichts)
  • Plastikperlen bunt gemischt
  • Nagellack und Glitter- Deco, z.B. von Tesa
  • Zange

Zuerst haben wir uns 2 Drahtstücke zugeschnitten. Pro Stück sollte dieser ca. 2mal um den Hals unterhalb des Schraubverschlusses passen. Lieber ein paar cm mehr nehmen, die können Sie am Ende der Bastelei mit der Zange einkürzen.

Leere Marmeladengläser mit oder ohne Muster, oder andere Schraubgläser sind gut geeignet
Kreativität ohne Grenzen.

Nun nehmen Sie ein Stück Draht und formen eine Öse. Jetzt können Sie die bunten Perlen aufziehen. Wenn Sie am Anfang und am Ende Perlen mit einen großem Loch verwenden, können Sie diese später über die scharfen Drahtenden streifen. Nun am anderen Ende ebenso eine Öse formen.

Die Gläser haben unsere Enkelkinder zuerst mit dem Nagellack verziert. Als dieser getrocknet war haben Sie die Glitter- Deko aufgetragen (nicht wassersfest).

Wenn alles gut getrocknet ist können Sie den Henkel (Draht mit den Perlen) um das Schraubglas befestigen. Wir haben das gemacht, indem wir den Draht durch beide Ösen des Henkels gezogen haben, ihn nun um das Glas gelegt und mit einer halben Drehung fixiert haben. Die Henkel nun auf beiden Seiten ausrichten und mit einer halben oder ganzen Umdrehung festigen. Den Draht nochmal am Hals des Glases durch die Ösen stecken und mit mehreren Umdrehungen fixieren.

Den Draht können Sie nun einkürzen.

Bitte achten Sie während des ganzen Bastelvorgangs auf die Sicherheit, damit Sie und Ihr Enkel sich nicht verletzten oder die Finger in den Draht mit eindrehen. Bitte denken Sie daran, Ihren Enkeln zu erklären, dass es sich nicht um ein Spielzeug handelt. Suchen Sie zum Schluss gemeinsam einen schönen Ort, wo das Windlicht bewundert werden kann.

Viel Spaß beim Basteln!

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.