A A A

Trockene Kopfhaut - was sind Ursachen und wie kann man sie bekämpfen?

Trockene Kopfhaut

Die Haare sind für die meisten Menschen sehr wichtig. Ob Mann oder Frau – fast jeder hat den Wunsch, gesundes, glänzendes Haar zu haben, das sich gut stylen lässt. Hierfür gehen viele Menschen gewisse Kompromisse ein und greifen auf die unterschiedlichsten Pflegeprodukte zurück. Dabei vergisst man schnell, dass man nicht nur auf seine Haare, sondern vor allem auf eine gesunde Kopfhaut achten muss. Denn auch diese ist für eine schöne Haarpracht notwendig. Juckende und gereizte Kopfhaut ist keine Seltenheit und plagt zahlreiche Menschen im Alltag. Wie genau entsteht der Juckreiz und was kann man gegen ihn tun?

Was sind mögliche Ursachen für trockene Kopfhaut?

Ist die Kopfhaut zu trocken, äußert sich dies durch einige Dinge. Sehr verdächtig sind kleine Schuppen, die vor allem in dunklem Haar auffällig sind. Häufig sammeln sich die Schuppen auf dem Schulterbereich getragener Klamotten. Neben der schuppigen Kopfhaut kommt der Juckreiz hinzu, der durch die Trockenheit ausgelöst wird. Aber welche Ursachen hat die trockene Kopfhaut überhaupt?

Es gibt einige Erklärungen, wenn jemand trockene Kopfhaut hat. Eine davon ist das Alter. Mit dem Alter bekommen die meisten Menschen allgemein trockenere Haut, was sich auch auf dem Kopf ausprägt. Zudem können Veranlagungen dafür sorgen, dass manche Menschen mehr mit trockener Haut zu kämpfen haben, als andere. Auch Stress oder hormonelle Veränderungen können mit Veränderungen der Kopfhaut einhergehen. Daneben sind mögliche Gründe falsche Pflegeprodukte, allergische Reaktionen und Flüssigkeitsmangel.

Auf welche Inhaltsstoffe sollte man bei trockener Kopfhaut achten?

Es gibt einige Möglichkeiten, die trockene Kopfhaut zu bekämpfen. Ein guter Weg ist, das Haar mit hochwertigem Shampoo zu waschen, das speziell gegen die Trockenheit und den Juckreiz angeht. Hier eignet sich das Shampoo von ahuhu sehr gut. Die Marke bietet für die verschiedensten Beschwerden passende Produkte mit wertvollen Inhaltsstoffen an. Bei trockener Kopfhaut sollte man auf feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe achten. Auch Lipide eignen sich gut, um die Kopfhaut von Schuppen zu befreien und sie zu pflegen. Zudem sollte man darauf achten, ein silikonfreies Shampoo zu kaufen. Silikone beschweren die Haare und lagern sich an der Kopfhaut ab, was langfristig zu weiteren Beschwerden führen kann. Auch bei der Wahl der Spülung und des Conditioners sollte man auf diese Tipps achten.

Was hat der PH Wert zu sagen?

Im Zusammenhang mit juckender Kopfhaut muss man den Blick auch auf den pH-Wert richten. Wie die Haut im Allgemeinen hat die Kopfhaut einen pH-Wert, der zwischen 4,5 und 5,5 liegen sollte. Durch einige Pflegeprodukte oder zu häufiges Waschen kann dieser Wert aus dem Gleichgewicht geraten, was wiederum zu Juckreiz und Trockenheit führt.

Was hilft bei akutem Juckreiz?

Manchmal ist der Juckreiz auf dem Kopf besonders stark und man hat das Verlangen, sofort etwas dagegen zu unternehmen. Eine Möglichkeit ist, die Haare mit Apfelessig zu spülen und es in die Kopfhaut einzumassieren. Dasselbe ist auch mit Olivenöl möglich, da es Feuchtigkeit spendet. Man kann das Olivenöl auch über Nacht einwirken lassen und so eine stärkere Wirkung erzeugen.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Notruf 112 für Kinder einfach erklären
Sicherheit & Gesundheit

Notruf 112 für Kinder einfach erklären

Notruf 112 für Kinder einfach erklären Damit die Mitarbeiter der angerufenen, zuständigen Leitstelle schnell geeignete Einsatzkräfte alarmieren können, müssen Erwachsene als auch Kinder beim... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.