A A A

Gokarts: Für kleine und größere Rennfahrer:in in Ihrer Familie

Gokarts: Für Rennfahrer:in in Ihrer Familie

Früher waren Rennfahrer echte Kerle und Jungs wünschten sich ein Gokart, um schon frühzeitig durchstarten zu können. Die Zeiten ändern sich und Frauen sind mittlerweile ebenso erfolgreich im Rennsport. Damals schon schielten die Mädchen immer etwas neidisch zu den Jungs rüber. Schließlich wollten auch sie den Riesenspaß mit einem Gokart für Kinder haben. Aber auch die Eltern haben sicher hin und wieder gelb vor Neid ihrem Nachwuchs zugeschaut und gehofft, dass es eines Tages mal nicht mehr nur ein Gokart für Kinder gibt. Von einem echten Gokart mit Schaltung für Erwachsene in entsprechender Größe konnte man damals nur träumen.

Gokart auswählen
Bevor Sie ein Gokart günstig kaufen können, sollten Sie eine Vorauswahl treffen.

Die Größe

Grundsätzlich stellt sich zuerst die Frage, ob es für Kinder oder Erwachsene sein soll. Die Größe und das Alter des Fahrers sind für die richtige Sitzposition und Größe des Fahrzeugs entscheidend. Die Sitzposition sollte verstellbar sein. So kann ein Gokart für Kinder auch mitwachsen.

Die Qualität

Wichtiges Merkmal ist die Qualität. Ein stabiler Rahmen aus beschichtetem Stahl mit ordentlichen Schweißnähten sorgt für ein solides Grundgerüst. Räder mit Kugellagern fahren sich leichter und verschleißen weniger.

Die Hersteller und der Preis

Bei den Herstellern gab es in den letzten Jahren einen Generationswechsel. Von den beliebten Kettcars von Kettler werden nur noch Restbestände verkauft. Die Marke existiert in der Form nicht mehr. Die Firma Berg hat die Position der zuverlässigen Modelle auf dem Markt übernommen. Qualität hat seinen Preis und Modelle von Berg sind demzufolge keine Billigheimer. Beliebte Marken, die etwas günstiger sind, gibt es aber auch. Dazu gehören Hauck, Dino Cars, Ferbedo und Action Bikes.
Die Preise fangen bei etwa 100 Euro an und sind nach oben offen.

Die Lieferbarkeit

Der Punkt wird häufig übersehen. Aber für ein Geburtstagsgeschenk sollte das Go Kart beispielsweise möglichst pünktlich eintreffen.

Freilauf, Bremse, Rückwärtsfahrt, Schaltung – die Technik

Der Freilauf funktioniert wie beim Fahrrad und verhindert ein Mitdrehen der Pedalerie. Das wäre bei höherer Geschwindigkeit unangenehm und auch gefährlich.
Bei der Bremse gibt es grob zwei Möglichkeiten. Per Hebel mit der Hand ziehen oder der klassische Rücktritt wie beim Fahrrad. Intuitiver und damit auch sicherer ist der Rücktritt.

Nach der Bremsung direkt rückwärtsfahren kann auch nicht jedes Go Kart.
Die Schaltung macht ein Gokart fast zu einem richtigen Auto. Aber der entscheidende Vorteil einer Schaltung ist eher das entspanntere Fahren. Wie beim Fahrrad kann Kraft und Trittfrequenz dem Gelände und der Steigung angepasst werden.

Die Reifen

Da kommt es auf den geplanten Untergrund an. Ob Rennstrecke mit Slicks, Waldwege mit Offroad-Reifen oder gängige Allround-Reifen, das muss jeder individuell für sich selbst entscheiden.
Außerdem kann zwischen den etwas teureren, aber komfortableren Luftreifen oder Vollgummireifen unterschieden werden.

Der Antrieb

Wie beim Fahrrad gibt es mittlerweile auch beim Gokart Elektrounterstützung. Für größere Ausflüge ist das empfehlenswert. So kann jeder mithalten.

Das Design

Als zukünftiger Rennfahrer ist neben der Technik das Design häufig kaufentscheidend. Schließlich soll sich das Aussehen an den großen Vorbildern orientieren.

Die Kaufmöglichkeiten

Ob Go Kart für Kinder oder Erwachsene, ein Go Kart günstig kaufen sollten Sie im Fachhandel oder bei zuverlässigen Internetshops. Die direkten Herstellerseiten sind hilfreich. Die großen Online-Versandhändler bieten ebenfalls eine breite Auswahl an. Das nötige Know-how findet sich eher bei spezialisierten Anbietern im Internet.

Zusammengefasst sollten Sie auf folgende Punkte achten:
  • Größe Fahrer/ Fahrzeug, Sitzverstellung
  • Qualität
  • Hersteller/ Preis
  • Lieferbarkeit
  • Go Kart mit Freilauf oder ohne, Bremse
  • Go Kart mit Schaltung oder ohne
  • Reifen
  • Antrieb
  • Design
  • Kaufmöglichkeiten

Einige Modellbeispiele

Um einen kleinen Überblick bei der fast unüberschaubar großen Modellvielfalt zu bekommen, hier zwei Beispiele für größere Go Karts der Firma Berg, welche alle die Bezeichnung BFR hinter dem Modellnamen tragen.

Wie für fast alle Modelle für Personen zwischen 5 und 99 Jahren werden auch für das Einsteigermodell “Go Kart Basic” (UVP des Herstellers: etwa 480 Euro) die diversen Optionsmöglichkeiten angeboten. Allen gemeinsam ist die sogenannte BFR-Ausstattung. Das bedeutet “Break-Forward-Reverse”, also Bremsen mit den Pedalen (Rücktritt), Vorwärts (Freilauf) und Rückwärtsfahrt (durch Pedaltreten). Als Zusatzoptionen gibt es eine 3-Gangschaltung (BFR-3), einen E-Antrieb (E-BFR) oder auch einen zweiten Sitz (BFR + Sozius). Alles wird auch in diversen Kombinationen angeboten. Der Preis erscheint auf den ersten Blick nicht gerade günstig. Aber bei 100 kg Belastungsgrenze, serienmäßiger Hand- und Rücktrittbremse und stabilem Rahmen relativiert sich das Ganze. Die hohe Qualität und Langlebigkeit beweisen die Beliebtheit bei professionellen Vermietern. Wenn ein Go Kart das aushält, dann sollte es auch im privaten Gebrauch keinen Ärger machen.

Alternativ können Sie auch das “BERG Go Kart Gran Tour Racer 4 Sitzer F” wählen. Mit vier Sitzplätzen kann damit die ganze Familie gemeinsam unterwegs sein. Da alle beim Treten mithelfen, sollte sich die Kraftanstrengung in Grenzen halten. Und im Gegensatz zum benzinbetriebenen Fahrzeug ist es nicht nur umweltfreundlicher, sondern lässt sich auch noch kinderleicht hochkant parken.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.