A A A

Hobbys für Großeltern und Enkelkinder für eine starke Bindung

Hobbys für Großeltern und Enkelkinder

Enkel und Großeltern sind gemeinsam ein starkes Team, da sie sich gegenseitig unterstützen. Oma und Opa zeigen sich fasziniert davon, wie rasant sich das Enkelkind entwickelt. Umgekehrt profitiert das Enkelkind von dem reichhaltigen Erfahrungsschatz seiner Lieben. Schließlich nehmen Oma und Opa wichtige Rollen im Leben der kleinen Sprösslinge ein: mal Erzieher, mal Autoritätspersonen oder im besonderen Maße Spielgefährten. Der damit verbundenen Freizeitgestaltung kommt also eine tragende Rolle zu, um mit den Enkeln wertvolle Qualitätszeit zu verbringen. Die nachfolgenden Hobbys für Großeltern und Enkelkinder verstärken die bestehende Bindung zwischen Opas, Omas und Enkeln.

Modellbau und Modellsport – keineswegs ein altmodisches Hobby

Großeltern und Enkelkinder profitieren im Freizeitbereich gleichermaßen voneinander, wie eine Studie des deutschen Jugendinstituts zeigt. Enkelkinder erweitern ihre sozialen Fähigkeiten, indem sie beträchtlich von ihren Großeltern lernen. Oma und Opa haben durch den Einfluss der eigenen Enkel die Chance, neue Aktivitäten kennenzulernen. Solche faszinierenden und herausfordernden Hobbys sind sowohl für die Enkel als auch Großeltern interessant. Eine schöne generationenübergreifende Freizeitbeschäftigung  ist der Modellbau und -sport. Hier stehen viele unterschiedliche Themengebiete zur Auswahl: Eisenbahnen, Flugzeuge, Brücken oder Schiffe. Im gemütlichen Hobbykeller können Großeltern und Enkel die Modelle gemeinsam anschauen und zusammenbauen. Mit vereinten Kräften errichten sie um die Eisenbahn herum ganze Landschaften. Gleichzeitig profitieren die Familienmitglieder von den psychischen und körperlichen Vorteilen des Modellbaus.

  • Der Modellbau regt bei Kindern die kreative Ader an, gleichzeitig verbessert sich das motorische Geschick.
  • Ein fertiges Modell ist für Kinder ein persönliches Erfolgserlebnis, das sie gerne mit den Großeltern teilen.
  • Durch die gemeinsamen Messebesuche erwerben die Enkelkinder nützliches Wissen um die Welt der Eisenbahnen und Maschinen.
  • Für Großeltern ist der Modellbau ein zeitintensives Hobby. Sie schaffen zusammen mit ihren Enkeln mit eigenen Händen ein Abbild der Wirklichkeit. Gleichzeitig ist der Modellbau als ruhige, beinahe meditative Tätigkeit anzusehen. Durch ihn blühen die Großeltern auf und finden eine spannende Aufgabe, mit der sie sich stundenlang beschäftigen.
  • Weder ein großer Garten noch ein luxuriöses Haus sind notwendig, um gemeinsam Modelle zu bauen. Denn Großeltern und Enkel können mit einem großen Schreibtisch und einem Regal im Hobbykeller oder Gemeinschaftsraum sofort loslegen.

Gemeinsam Fahrrad fahren (lernen)

Zu den schönsten gemeinsamen Freizeitmöglichkeiten zählt zweifelsohne das gemeinsame Radfahren mit Citybikes oder Kinder-und Jugendrädern. Das Fahrradfahren kann für beide Generationen gleichermaßen ein herausforderndes Hobby sein. Junge Enkel lernen in Anwesenheit der Großeltern erstmals, auf einem Laufrad zu fahren. Später starten die motivierten Kinder mithilfe der tatkräftigen Unterstützung von Oma und Opa die ersten richtigen Fahrversuche. Der ideale Ort zum Üben liegt fernab des Straßenverkehrs: Ruhige Orte mit geschützten Rahmen sind gut dafür geeignet, damit sich die Enkel auf dem Rad ausbalancieren. Gleichzeitig erhalten die Großeltern auf dem Garten- oder Fahrradweg ein eigenes Fitnesstraining. Wenn sie sich seit Langem wieder selbst aufs Rad schwingen, können sie die Perspektive des Enkels gut nachempfinden. Wie lange die gemeinsame Fahrt dauert, ist vom Wohlbefinden der Familienmitglieder abhängig. Für kleine Kinder ist es ratsam, eine Zeitspanne von 15 bis 20 Minuten nicht zu überschreiten. Agieren die Enkel mit der Zeit immer sicherer auf dem Rad, lassen sich die Fahrten verlängern.

Heimwerken & Basteln: Mit Oma und Opa aus alten Gegenständen neue DIY-Produkte kreieren
pixabay.com

Heimwerken & Basteln: Mit Oma und Opa aus alten Gegenständen neue DIY-Produkte kreieren

Das kulturelle Phänomen „Do it yourself“ ist thematisch breit gefächert. Ob beim Nähen, Stricken, Basteln, Backen, Gärtnern oder Handwerken – vieles lässt sich heutzutage selbst herstellen oder reparieren. Oftmals verbinden Großeltern mit alten Gegenständen viele persönliche Dinge. Sie sind es aufgrund ihrer Lebenserfahrung gewohnt, gebrauchte Dinge zu reparieren, statt sie wegzuwerfen. Für die Enkel ist das gemeinsame Hobby also in philosophischer Hinsicht eine gute Möglichkeit, Wertvolles von den Großeltern zu lernen. Ähnlich wie beim Modellbau eignet sich dieses gemeinsame Hobby für Familienmitglieder, die gerne kreativ und fingerfertig „arbeiten“. Notwendig sind für dieses Vorhaben ausschließlich ein geeigneter Raum sowie die benötigten Materialien. Opas, Omas und Enkel können sich beim Heimwerken und Basteln nach Belieben für ein gemeinsames Projekt entscheiden.

Es ist allerdings wichtig, den Enkelkindern mit dem gemeinsamen Heimwerken nicht zu viel auf einmal zuzumuten. Für den Anfang lässt sich mit einem selbst gebauten Regal oder einem neuen Wand-Anstrich beginnen. Somit lernt das Enkelkind nach und nach, Pinsel, Farbe und andere Materialien korrekt einzusetzen. Eine altersgerechte Beschäftigung sollte bei dem gemeinsamen Werkeln nicht unberücksichtigt bleiben. Die Bohrmaschine und andere komplexe Werkzeuge gehören nicht in die Sicht- und Greifweite von kleinen Enkelkindern. Jugendliche sind eher fähig, größere Arbeiten eigenständig zu erledigen. Sie machen Oma und Opa sehr stolz, wenn sie ihnen unter die Arme greifen und eine längst fällige Aufgabe in Haus und Garten erledigen.

Pixabay.com © settergren

Natur-Erkundungen und Geocaching in der wundervollen Natur erleben

Im hektischen Alltagsstress kommen Erlebnisse in der freien Natur für die Enkelkinder meist zu kurz. Für die Schulkameraden sind moderne Medien oftmals interessanter und kurzweiliger, anstatt raus ins Grüne zu gehen. Die Großeltern können hierbei ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt sein. Oma und Opa wissen die Liebe zur Natur zu schätzen und leben sie aus. Es ist also eine schöne Idee, erlebnisreiche Rundgänge in der Natur zum gemeinsamen Hobby zu erklären. Die Varianten sind zahlreich und individuell festlegbar. Bei den gemeinsamen Spaziergängen in der Natur bringen Oma und Opa dem Enkelkind die Welt der Tiere und Pflanzen näher. Zu einem unvergesslichen Highlight wird der Waldspaziergang, wenn die kleinen Kinder mit eigenen Augen einen Jahreszeitenwechsel miterleben.

Was fehlt in unserer Aufstellung? Schicken Sie uns gerne Ihre Hobbys für Großeltern und Enkelkinder.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Salz im Essen: Wieviel ist gesund?
Gesundheit und Ernährung

Salz im Essen: Wieviel ist gesund?

Salz gehört fest auf den Speiseplan. Es gibt inzwischen kaum noch ein Gericht, das ohne eine Prise Salz zubereitet wird. Doch wieviel Salz im Essen ist eigentlich gesund? Und wie wirkt es sich auf... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.