A A A

Mit den Enkeln Hausaufgaben machen: So können Großeltern helfen

mit den Enkeln Hausaufgaben machen

Die Schule startet wieder. Für viele Kinder beginnt der Schulstress mit Lernen und Hausaufgaben von Neuem. Andere starten dieser Tage das erste Mal ins Abenteuer Schule. Für die Großeltern, die nun schulpflichtige Enkelkinder haben, ändert sich damit auch einiges. Vorbei ist die Zeit, in der Oma und Opa die Enkel einfach so von der Kita abholen konnten und dann erstmal was unternommen haben. Mit schulpflichtigen Enkelkindern muss die Routine auch bei Oma und Opa angepasst werden. Wir wissen, wie es laufen kann, damit auch Ihr Enkelkind gern bei Ihnen die Hausaufgaben macht.

Man kann es gar nicht glauben, aber auch beim Thema Hausaufgaben sollte man Regeln beachten – auch als Großeltern. Häufig sind Eltern berufstätig – die Großeltern sind damit die ersten Bezugspersonen nach einem Schultag. Und als solche müssen Oma und Opa Aufgaben übernehmen, die auch mit den Hausaufgaben zu tun haben.

Zunächst mal müssen Sie sich klar machen, dass Kinder heute anders in der Schule lernen als früher. Die Tage sind wesentlich länger und auch der Wissensstand einer ganzen Klasse variiert stark. Da gibt es Kinder, die mehr Unterstützung bei der Erledigung von Aufgaben brauchen. Andere wiederum brauchen mehr Pausen, damit die Konzentration nicht verloren geht. So oder so: Jedes Schulkind braucht nach dem Unterricht jemanden, der beim Verarbeiten des Tages hilft. Über Schulerlebnisse sprechen ist für Kinder, vor allem wenn sie gerade erst in die Schule gekommen sind, sehr wichtig. Ältere Kinder brauchen beim Lernen hin und wieder einen Anstoß – darum hören Sie zu, wenn das Enkelkind von solchen Schulthemen erzählt. Nur so erfahren Sie, wo Sie unterstützen können.

Ihrem Enkelkind helfen Sie damit enorm, denn Großeltern haben in der Regel weniger Stress als berufstätige Eltern und können sich ganz anders auf das Enkelkind einstellen. Sie haben mehr Ruhe, um sich mit dem Kind hinzusetzen und sich nur um seine Belange zu kümmern. Außerdem wissen Großeltern, dass es keinen Grund zur Verzweiflung gibt, wenn bei den Hausaufgaben mal ein Fehler drin ist. Mit der Hilfe von Oma und Opa wird der schnell erkannt und korrigiert.

Bei allem Enthusiasmus muss man aber festhalten: Besprechen Sie sowas vorher auf jeden Fall immer mit den Eltern. Wie soll die Unterstützung durch die Großeltern aussehen? Wichtig ist auch, dass Sie sich von den Enkeln zeigen lassen, wie heute gelernt wird. Akribisch auf Rechtschreibung achten? Den Grundschulkindern wird heute erstmal das Schreiben nach Gehör beigebracht.

Damit die Kinder nach der Schule abschalten können, ist es empfehlenswert, eine Pause einzulegen. Eine Stunde zum Essen und Spielen darf Kindern eingeräumt werden. Danach gehen sie mit neuer Kraft an die Aufgaben und dürfen danach auch sofort weiterspielen.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Einfach lecker: eine sämige, cremige Suppe.
Essen & Trinken

Sämige Suppen - Tipps zum Andicken

Sämige Suppen schmecken lecker; besonders an kühleren Tagen. Erbsensuppe, Kartoffel-, Kürbis-, Tomatensuppe oder andere Gemüsearten – alle sämige Supppen haben gemeinsam, dass sie... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.