A A A

Kindergeburtstag mit Oma und Opa ist doppelter Spaß

Wir feiern gerne mit Euch, Oma und Opa!

“Wir feiern gerne mit Euch!” Unter dieser Überschrift erreichte uns ein offener Brief an alle Omas und Opas, die bei Kindergeburtstagen dabei sind und mithelfen, dass sich alle wohl fühlen. Briefschreiberin und zweifache Mutter Melanie Blankenstein beschreibt, dass “Familie und ein Stall voll Kinder” gut zusammen gehen, eben weil die Großeltern so verlässlich sind. Kindergeburtstag mit Oma und Opa ist deshalb ein Garant für einen stressfreien Ablauf.

Was täten wir nur ohne sie?

“Liebe Omas, liebe Opas,

ein großes Dankeschön, dass es Euch gibt! Diese Woche wurde mir wieder klar, wie wichtig Ihr seid und wie ich mich auf Eure Hilfe verlassen kann.

Meine Tochter wurde kürzlich sechs Jahre alt. Natürlich wollten wir diesen besondern Tag mit Oma und Opa feiern aber auch mit den besten Freunden meiner Tochter. Also haben wir sie gleich zur Kinderparty miteingeladen. Familie und ein Stall voll Kinder. Geht das überhaupt?

Im Stillen dachte ich mir: “Was rum ist, ist rum – Augen zu und durch!” Elf Mädchen im Alter zwischen fünf und sieben Jahren plus Nachbarschaftskinder, die auch mal eben vorbei kommen: Eine echte Herausforderung, sie bei uns zu Hause mit Schokokuchen und Ketchup-Würstchen auf dem Sofa rumspringen zu sehen. Ehrlich gesagt, hatte ich da schon – ohne selbst wild durcheinander gegessen zu haben – etwas Bauchschmerzen. Dazwischen meine Eltern – können die noch so viel Lärm ertragen? Ich wurde eines Besseren belehrt!

Oma und Opa als “Freund und Helfer!”

Ein paar Lachfalten um die Augen plus die Gelassenheit des Lebens: Und schon war der nötige Respekt da. Oma und Opa hatten ein einfaches Spiel bei unseren kleinen Gästen. Die Kinder wiederum haben sich von der fröhlichen Ausstrahlung der jung gebliebenen und geehrten Großeltern anstecken lassen und ihre Chance gewittert: “Wir Kinder sind etwas Besonderes – wir bekommen Aufmerksamkeit! Also sind wir auch nett zu Euch!” Großelternliebe als Give–away sozusagen!

Im Hintergrund hatten wir, mein Mann und ich, wiederum Hilfe in der Küche und bei allgemeinen Gastgeberthemen. “Wo ist das Bad?”; “Das Klooooopapier ist alle!”und “Ich möchte bitte Wasser mit ohne Sprudel!”

So konnten wir Eltern uns ausschließlich um die Organisation und Durchführung der Spiele-Ralley kümmern. Würstchenschnappen, Topfschlagen, Schnitzeljagd.

Was ein Spaß und was für ein Geschenk – Für alle!”

Artikel drucken

Artikel teilen

grosseltern.de rät:

Es ist hilfreich, bei der Planung mit Großeltern ein paar Punkte extra zu beachten:

  • Genaue Absprache des Zeitablaufs
  • Festlegen: Wer macht was?
  • Gute Vorbereitung des Geburtstagsbuffets, keine Spontanaktion (Pizzabacken mit den Kindern geht nicht mal eben auf die Schnelle richtig gut)
  • Keine größeren Überraschungen, die nicht mit der Partyorganisation abgesprochen sind (also bitte kein Pferd auf dem Flur :-))
  • Kurzes Vorstellen jedes Kindes im Vorfeld (auf besondere Charaktereigenschaften oder Allergien hinweisen)
  • Frühzeitig am “Geburtstagstag” mit den Vorbereitungen anfangen – Hektik, bevor die kleinen Gaeste kommen, vermeiden

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Fototapeten - neuer Schwung fürs Wohnzimmer
Haushalt & Garten

Fototapeten - neuer Schwung fürs Wohnzimmer

Trends tauchen auf und gehen wieder vorbei. Wenn Sie jedoch längerfirstig ein stilvolles Wohnzimmer genießen möchten, sollten Sie sich für zeitlose Inspirationen entscheiden. So erweist sich ein... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.