A A A

Oma schreibt Brief an Enkelin: "Wenn das vorbei ist, feiern wir!"

Eine Schale mit Luftballons steht auf einem Tisch

In der Corona-Krise können sich Großeltern und Enkelkinder nicht besuchen. Für beide ist das eine schwere Zeit. Darum schreibt diese Oma einen Brief an ihre Enkelin. Einen fiktiven wohl gemerkt. Doch er ist nicht minder real.

Hallo mein kleiner Schatz,

da wir uns ja leider nicht sehen können, wollte ich dir heute mal einen Brief schreiben. Ganz klassisch auf Briefpapier und mit Füller, so wie das früher ganz normal war.

Du weißt, dass wir uns aktuell nicht besuchen können. Das liegt am Corona-Virus. Der kann uns beide krank machen und das wollen wir nicht. Du sollst nicht krank werden, weil du krank sein gar nicht magst. Und ich möchte nicht krank sein, weil das für mich gefährlich werden kann. Leider habe ich ja noch eine andere Krankheit. Gegen zwei fiese Krankheiten kann mein Körper nicht ankämpfen. Damit uns beiden nichts passiert, bleiben wir eben zu Hause und sehen uns erstmal nicht.

Aber du fehlst mir, mein kleiner Schatz. Das Haus ist so still, wenn du uns nicht besuchen kommst. Selbst der Hund liegt gelangweilt in seinem Körbchen, weil er niemanden zum Spielen hat. Die Osterbastelei, die wir vor der Corona-Krise begonnen haben, steht hier auch noch unfertig auf der Anrichte. Ich denke, ich werde sie in den kommenden Tagen fertig basteln und dir vor das Haus stellen, damit du Freude daran hast.

Leider weiß noch niemand, wie lange wir uns nicht sehen können. Aber mein kleiner Schatz, ich habe mir was überlegt für die Zeit danach! Stell dir vor, wir feiern eine Party, wenn wir das überstanden haben! Dann backen wir zusammen deinen Lieblingskuchen, laden Mama und Papa ein, stellen im Garten einen großen Tisch auf, den wir feierlich decken. Darauf stellen wir die schönsten Blumen, die unser Garten herzugeben hat. Dazu kommen Kerzen und an die Bäume hängen wir Luftballons. Dazwischen spannen wir Lichterketten, die wir abends anmachen, damit der ganze Garten hell erleuchtet ist. Und wir werden tanzen! Den ganzen Abend werden wir tanzen und feiern, dass wir alles überstanden haben und endlich wieder vereint sind. Es wird wie ein zweites Kennenlernen sein. Wenn wir feiern, dann freuen wir uns, dass wir alle gesund geblieben sind, dass wir uns als Familie lieb haben und dass wir alles so gut überstanden haben. Und wenn du eines Tages groß und erwachsen bist und mich besuchen kommst, wirst du immer sagen: “Weißt du noch Oma, als wir tanzten, nachdem wir alles überstanden hatten.”

Ich drück dich ganz fest,

deine Oma!

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.