A A A

Oma sein: Das größte Geschenk auf dieser Welt

Silke Geercken ist Oma und schreibt für grosseltern.de regelmäßig. In dieser neuen Folge schreibt sie darüber, wie es sich anfühlt, das erste Enkelkind zu haben und darüber nachzudenken, wie selten man solche Momente bei den eigenen Kindern genossen hat. Schöner kann man Oma sein nicht beschreiben!

Seit neun Monaten bin ich Oma, und das finde ich ganz toll. Nicht den Titel, aber das kleine, große Glück, das dahinter steckt. Wenn Linus lacht, dann habe ich auch gleich gute Laune, und natürlich finde ich alles ganz großartig, was er macht.

Haben sich meine Kinder auch so prächtig entwickelt, haben sie auch so interessiert ihre Umwelt betrachtet, konnten sie auch so schnell krabbeln? Sicher, aber ich weiß es nicht mehr, und ich habe es damals auch nicht so intensiv registriert. Beruf und Haushalt waren weitere Herausforderungen, die die gemeinsame Zeit mit den beiden Söhnen sehr oft verkürzten.

Wenn mein Kind schlief, musste die Pause für Sinnvolles genutzt werden. Wenn Linus schläft, sitze ich manchmal daneben und schaue einfach zu – und empfinde Frieden und genieße das Glück und mach einfacht gar nichts.

Oma zu sein ist ein wunderbares Geschenk.

Mehr zur Großelternkolumne

Alle Texte der Großelternkolumne finden Sie hier.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Wer waren eigentlich Jesus Großeltern?
Aktuell

Wer waren eigentlich Jesus Großeltern?

Die Rolle der Großeltern ist auch in der katholischen Kirche eine besondere. Papst Franziskus würdigt diese anerkennungsvoll zum Gedenktag der Großeltern Jesu – Anna und Joachim. Er schreibt auf... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.