A A A

Sämige Suppen - Tipps zum Andicken

Einfach lecker: eine sämige, cremige Suppe.

Sämige Suppen schmecken lecker; besonders an kühleren Tagen. Erbsensuppe, Kartoffel-, Kürbis-, Tomatensuppe oder andere Gemüsearten – alle sämige Supppen haben gemeinsam, dass sie dickflüssiger und damit angenehm ud leichter zu essen sind. Gleiches gilt auch für Eintöpfe und Soßen. Bestimmt eben auch hier die cremige Konistenz über den feinen Geschmack. Sämig bedeutet also cremig oder auch dickflüssig.

Das Andicken von Flüssigkeit beim Kochen kennt man normalerweise unter den Begriffen binden, abbinden oder legieren. Es gibt verschiedene gängige Wege mit Hilfe derer Flüssigkeit bzw. Wasser gebunden wird oder anders gesagt Fett und Wasser emulgieren.

  1. Binden mit Stärke: Man mischt Stärke oder Mehl zunächst mit etwas Wasser, so dass keine Klümpchen entstehen. Das Ganze wird im Anschluss in die Soße oder Suppe eingerührt. Nach einigen Minuten des Kochens wird die Flüssigkeit dickflüssiger.
  2. Binden mit Kartoffeln: Kartoffeln enthalten viel natürliche Stärke und eignen sich daher bestens – entweder roh oder gekocht – zum Binden von Flüssigkeiten. Eine rohe Kartoffel wird geschält und dann mit einer Reibe gerieben. Die Kartoffelspäne werden anschließend in der Suppe oder Soße mitgekocht, bis sie sich mit der Flüssigkeit zu einer sämigen Konsistenz verbinden. Eine gekochte Kartoffel wird einfach zerdrückt und mit ein wenig Wasser zu einem glatten Brei verrührt. Anschließend einfach einrühren.
  3. Binden mit Butter (& Mehl): Sehr effektvoll wirken auch Mehl und geschmolzene Butter, angerührt mit Milch zu einer Mehlschwitze.
Grundrezept Mehlschwitze

Man benötigt für 1 Liter Soße:

50 g Butter
50 g Mehl

So geht’s ohne Klumpen

Die Butter bei mittlerer Temperatur in einem Topf zerlassen. Das Mehl hinzufügen und relativ zügig mit einem Schneebesen verrühren, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben. Die Masse leicht anschwitzen lassen, bis sie ein wenig krümelig wird. Jetzt einen Liter kalte Milch hinzufügen und zügig verrühren, bis alle Klümpchen verschwunden sind. Aufkochen lassen und weiterrühren, bis die Soße andickt. Nach Belieben würzen mit Salz oder ein wenig Brühe.

Zum Andicken von Suppen eignen sich darüber hinaus, je nach Geschmack, folgende Lebensmittel:

  • Tiefgefrorener Spinat – perfekt zum Dosieren sind die kleinen Spinatstücke
  • Haferflocken – feine Haferflocken (gut dosiert) zur Suppe hinzugeben. Eventuell nachwürzen.
  • Brot – die Rinde von 2-3 Scheiben Brot wegschneiden und das Innere klein würfeln und in die Flüssigkeit geben. Insbesondere Weißbrot löst sich beim Kochen dann ganz auf.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Gesundheit und Ernährung

Schwere Beine: Was man dagegen tun kann

Gerade im Sommer fühlen sich die Beine oft schwer und kribblig an und schmerzen manchmal sogar. Das hängt mit dem Blutfluss in den Beinen zusammen. Schwere Beine hat man dann, wenn sich Blut in den... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.