A A A

Sport gegen Demenz: Warum Sie jetzt noch mit Sport anfangen sollten!

sport gegen demenz

Machen Sie aktiv Sport? Wir haben da eine gute Nachricht für Sie. Laut aktuellen Studien sinkt das Demenzrisiko bei regelmäßigem Sport im mittleren Lebensalter. Das bedeutet, wer ab 50 Jahren mit dem Sport beginnt, kann schon was gegen Demenz tun. Zu dem Ergebnis kam die Universität Trondheim in Norwegen. Sie hat zwischen 1984 und 1986 rund 28.000 Teilnehmer für eine Studie untersucht. Das Ergebnis: Die Teilnehmer erkrankten zu 20 Prozent seltener an Demenz.

Es gibt einen Zusammenhang zwischen dem Lebensstil und dem Risiko, später an Alzheimer oder Demenz zu leiden. Unter anderem spielt der Stressabbau eine große Rolle. Also ist Sport der Schlüssel? Nicht ganz. Die Forscher der Studie sagen, dass es nicht so sehr der Sport an sich ist, sondern der daraus resultierende Stressabbau, der für den Schutz vor den Krankheiten sorgt.

Stress, Ärger und Sorgen können Krankheiten wie Alzheimer oder Demenz begünstigen. Auch dazu gibt es bereits Studien. So sind Geldsorgen, berufliche Probleme, Diskriminierung, Mobbing oder generelle Lebensunzufriedenheit ein Motor für die Entstehung von Demenz. In der oben genannten Studie aus Trondheim stellten die Forscher auch fest, dass Teilnehmer, die unter Ängsten und Depressionen litten, seltener an Demenz erkrankten.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Dürfen Großeltern die Enkel verwöhnen?
Familie & Erziehung

Dürfen Großeltern die Enkel verwöhnen?

Wir sind der Meinung: Ja, auf jeden Fall! Denn Enkel verwöhnen bedeutet ja nicht in erster Linie, dass ständig irgendwelche Sachgeschenke gemacht werden. Verwöhnen meint vor allem, viel Zeit für... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.