A A A

Tiere haben eine Würde: Neues Gesetz in Luxemburg

tiere haben eine würde

Die Würde des Menschen ist unantastbar! So ist es im Deutschen Grundgesetz festgeschrieben. Doch was ist mit Tieren? Besitzen diese auch eine Würde? In Luxemburg wurd nun per Gesetz festgeschrieben: Tiere haben eine Würde. Als zweites Land – nach der Schweiz – werden dort Tiere ab sofort nicht mehr als Sache betrachtet.

In Luxemburg haben Tiere ab jetzt per Gesetz eine Würde. Das gilt zumindest für alle Wirbeltiere und Kopffüßer. Das neue Tierschutzgesetz wurde einstimmig von den Parlamentariern angenommen.

“Wir senden eine sehr wichtige Botschaft. Wir leben im 21. Jahrhundert, und spätestens jetzt muss der Mensch erkennen, dass er dem Tier Respekt schuldet. Die Art und Weise wie wir mit Tieren umgegangen sind, gehört eindeutig der Vergangenheit an”, erklärt Ex-Parlamentarier Gusty Graas von der “Demokratesch Partei”.

Das Gesetz soll den Tieren Respekt zollen und ein Schritt in die richtige Richtung sein. Mit der Neuerung des Tierschutzgesetzes gehen folgende Verbote mit ein:

  • Es dürfen keine sexuellen Handlungen mehr mit Tieren vollzogen werden.
  • Tiere dürfen nicht mehr aus rein wirtschaftlichen Gründen getötet werden.
  • Tiere dürfen nicht Preis eines Gewinnspiels sein.
  • Tiere dürfen nicht rein ihrer Haut oder ihres Pelzes Willen gezüchtet werden.
  • Tiere müssen vor der Schlachtung betäubt werden. (Ausnahme: Jagd und Fischerei)

Das neue Gesetz sieht höhere Strafen für Vergehen an Tieren vor. Damit sollen auch Tierquäler einfacher gestoppt werden. In der Vergangenheit hätten Polizei und Richter oft nicht die Mittel gehabt, um gegen diese vorzugehen.

Doch wie sieht die Lage in Deutschland aus? Immer wieder liest man von Hunden, die elendig gequält wurden oder sieht schockende Bilder von kranken und leidenden Tieren aus der Massentierhaltung oder aus Tierversuchen. Dabei gibt es auch in Deutschland ein Tierschutzgesetz.

Hadern tut es jedoch an der Umsetzung. Ein strengeres Gesetz, wie in Luxemburg, könnte helfen der Tierquälerei mehr Einhalt zu gebieten.

Was meinen Sie? Stimmen Sie im folgenden einfach ab.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.