A A A

Übernachten bei den Großeltern: Ab wann kann das Kind bei Oma und Opa schlafen?

Sind Kinder noch klein, freuen sich die Eltern, wenn sie das Baby mal für ein paar Stunden zu Oma und Opa geben können. Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, dass Kinder auch bei den Großeltern übernachten können, ist das natürlich ein riesiger Schritt. Aber ab wann können Kinder eigentlich bei den Großeltern übernachten? Wir haben ein paar praktische Tipps für Sie.

Es gibt Babys, die schlafen die Nacht durch, ohne Flasche oder Brust zu verlangen. Wenn Sie solch ein Exemplar haben, dann herzlichen Glückwunsch. In diesem Alter ist es in der Tat schon möglich, dass die Kinder bei den Großeltern schlafen. Vor allem dann, wenn die Eltern des Kindes in unmittelbarer Nähe wohnen, kann man das schon mal ausprobieren. Damit gewöhnen Sie die Kinder frühzeitig an das Schlafen in anderen Umgebungen. Je regelmäßiger Sie das probieren, umso eher gewöhnen sich die Kinder daran – es bereitet ihnen dann weniger Stress.

Wenn Sie allerdings ein Enkelkind haben, dass noch regelmäßig gestillt wird – vor allem nachts – dann verschiebt sich der Zeitpunkt nach hinten. In welchem Alter das Kind dann zum ersten Mal bei den Großeltern übernachtet, ist aber von Kind zu Kind verschieden.

Wenn Sie aber ihre Enkelkinder gern daran gewöhnen möchte, dass Übernachten bei den Großeltern eigentlich gar kein Problem ist, sollten Sie ein paar Sachen beachten. Gewöhnen Sie die Kinder früh an die Umgebung. Zwei oder drei Stunden können Kleinkinder schon bei den Großeltern bleiben. Zeigen Sie den Kindern ihren Schlafplatz, wenn sie möchten. Zeigen Sie ihnen, wie kuschelig es bei Oma und Opa ist. Übernehmen Sie sonst auch den Mittagsschlaf-Routine der Enkelkindern. Beispielsweise, wenn die Kleinen an ausgewählten Tagen bei Ihnen ihren Mittagsschlaf halten. Wenn das Kind Probleme dabei hat, zur Ruhe zu kommen, brauchen sie jemanden an ihrer Seite, der vertraut ist. Legen Sie sich dazu, lesen Sie eine Geschichte vor, sprechen Sie sanft mit ihrem Enkelkind. Nur so schaffen Sie eine Atmosphäre, in der sich ihre Enkelkinder wohl fühlen können. Denn die wenigsten Kinder schaffen es im Kleinkindalter, allein einzuschlafen.

Wenn die Eltern die Enkelkinder zum Übernachten bringen, ist eins wichtig: Die Eltern sollten sich verabschieden. Sie sollten dem Kind vermitteln, dass es nun bei den Großeltern schläft und die Eltern es auf alle Fälle am nächsten Tag wieder abholen. Sollte das Kind allerdings ängstlich oder panisch reagieren, weil die Eltern weg sind, versuchen Sie nicht, das klein zureden. Versuchen Sie, das Kind zu beruhigen. Aber sollte es partout nicht gehen, geben Sie den Eltern Bescheid. In dem Fall ist das Kind vermutlich gerade noch nicht soweit, bei den Großeltern zu übernachten. Oder vielleicht wird es krank – da reagieren Kinder häufig anders als gewohnt. Gehen Sie sanft auf die Situation ein, dann klappt das mit dem Schlafen bei den Großeltern schon bald von ganz allein.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Nicht nur QR-Codes, sondern auch die “normalen” Strichcodes von Lebensmittelverpackungen kann man mit dem Smartphone auslesen.
Technik & Kommunikation

Was sind das für Quadrate? QR-Codes!

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, was es mit diesen Quadraten auf sich hat, die meist aus kleinen schwarzen und weißen Rechtecken bestehen? Man nennt diese Gebilde QR-Code. QR steht dabei... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.