A A A

Wenn die Enkel den Großeltern helfen müssen: Hilfe schon beim Lesen!

Viele der älteren Menschen sind auf Hilfe angewiesen und freuen sich, wenn jüngere Mitglieder der Familie sich kümmern.

Mit zunehmendem Alter treten bei vielen älteren Menschen gesundheitliche Probleme auf, die oftmals bleibend sind und sich nicht mehr vollständig beheben lassen. Viele sind dann zum Beispiel auf Hilfe durch die Enkel angewiesen und freuen sich, wenn jüngere Mitglieder der Familie sich kümmern. 

Wie die Enkel den Großeltern helfen können

Oftmals sind es die Enkel, die ausreichend Zeit mitbringen und sich gern um die Großeltern kümmern. Dabei brauchen ältere Kinder keine speziellen Fähigkeiten, um Hilfe zu leisten. Ganz einfache Dinge wie das Einkaufen, das Schreiben von Briefen oder auch das Vorlesen sind für viele Senioren eine sehr große Hilfe. Dabei geht es nicht allein um die Tätigkeiten, die von älteren Kindern oder Teenagern verrichtet werden. Die Großeltern freuen sich über die Anwesenheit der Enkel und genießen die gemeinsame Zeit. Es gibt Dinge, die von älteren Menschen gern als neumodisch bezeichnet werden und bei denen sich die Enkel viel besser auskennen. So können Enkel die Großeltern beim Online Banking unterstützen oder auch schon kleinere Reparaturarbeiten im Haus übernehmen. Auch Hilfe im Garten ist immer gern gesehen.

Alltagsprobleme durch nachlassende Sehkraft der Augen

Mit dem Alter wird der Körper schwächer und viele Arbeiten gehen nicht mehr so schnell von der Hand wie früher. Viele Senioren leiden jedoch nicht nur unter der Schwäche der Kondition, sondern sie haben Probleme mit den Augen. Jeder Mensch wird früher oder später mit einer Weitsichtigkeit konfrontiert und muss eine Lesebrille tragen. Bei einigen Senioren sind die Probleme so gravierend, dass das Lesen auch mit einer Brille zu einem Problem wird. Darüber hinaus treten im Alter häufig Augenerkrankungen wie Grüner Star auf. Diese sind dank der modernen Medizin sehr gut behandelbar. Doch mitunter kommt es zu schwerwiegenden Problemen. Erkrankungen wie der Graue oder Grüne Star können im schlimmsten Fall dazu führen, dass ein großer Teil des Sehvermögens verloren geht. Nicht immer sind die Ärzte in der Lage, diesen Prozess noch umzukehren. In der Folge haben Senioren große Schwierigkeiten mit dem Lesen. Die Probleme können ein Auge oder sogar beide Augen betreffen. Da eine Sehbehinderung das Leben recht massiv beeinträchtigen kann, ist die Hilfe der Familie ganz besonders wichtig. Die Enkel können viel für ihre Großeltern tun, wenn sie das Vorlesen übernehmen. Dabei entsteht eine große Nähe zwischen den Generationen, die später zu einer sehr schönen Erinnerung werden kann.

Auch jüngere Kinder können einen Beitrag leisten

Neueste Forschungen haben bewiesen, dass Großeltern für die Kinder ganz besonders wichtig sind. Die ältere Generation vermittelt ein anderes Lebensgefühl, das für die Entwicklung der Kinder sehr wichtig ist. Außerdem sind Großeltern geduldiger und sie besitzen ein hohes Maß an Lebenserfahrung, das sie an die jüngeren Familienmitglieder weitergeben können. Das Vorlesen ist ein sehr wichtiger Bestandteil der engen Bindung. Schon im Grundschulalter lernen die Kinder lesen, und es macht ihnen Spaß, den Großeltern mit ihrer neuen Fähigkeit zu helfen. Aber auch die neueste Technik wird von kleineren Kindern schon sehr gut beherrscht. Es macht sie stolz, wenn sie den Großeltern helfen können. Beide Seiten lernen dazu uns profitieren von der gemeinsam verbrachten Zeit.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Einfach lecker: eine sämige, cremige Suppe.
Essen & Trinken

Sämige Suppen - Tipps zum Andicken

Sämige Suppen schmecken lecker; besonders an kühleren Tagen. Erbsensuppe, Kartoffel-, Kürbis-, Tomatensuppe oder andere Gemüsearten – alle sämige Supppen haben gemeinsam, dass sie... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.