A A A

5 Gründe, warum eine enge Beziehung zu den Enkeln so gut tut

enge Beziehung zu den Enkeln

Oma sein ist nicht das gleiche wie Mutter sein – es ist viel besser! Man kann eine enge Beziehung zu den Enkeln haben, aber ohne die ganzen Streitereien und Regeln. Gerade wenn die Kleinen frisch geschlüpft sind, lassen die Kinderaugen jedes Großmutterherz weich werden. Doch auch wenn die Enkelkinder älter werden, lohnt es sich, eine enge Beziehung zu ihnen aufrecht zu halten: 5 Gründe, warum eine enge Beziehung zu den Enkeln so gut tut.

1. Weniger Pflichten, mehr Freiheiten

Anders als die Mutter sind Sie nun nicht mehr Hauptverantwortliche für gute Noten, aufgeräumte Zimmer und andere strenge Erziehungsmaßnahmen. Als Oma sind Sie viel mehr dafür verantwortlich, dass die Enkelkinder eine gute Zeit haben! Natürlich sollte man nicht alle Regeln brechen, die Mama und Papa aufgestellt haben, aber seien wir mal ehrlich: Als Oma sieht man schon alles etwas entspannter. Also, genießen Sie es, nicht mehr der Spielverderber sein zu müssen und tun Sie das was wir Großeltern am liebsten tun: Die Enkelkinder verwöhnen.

2. Mit dem Alter kommt die Weisheit

Manche Dinge wissen Großeltern einfach am besten! Ganz einfach, weil sie mehr Lebenserfahrung haben und sich nicht mehr so leicht aus der Ruhe bringen lassen. Genießen Sie es also, wenn Kinder und Enkelkinder zu Ihnen kommen und Sie um Rat fragen – in kleinen und in großen Fragen. So können Sie Ihren Enkeln einiges mit auf den Weg geben, was Sie in Ihrer Vergangenheit gelernt haben.

3. Noch einmal ein bisschen Mutter sein

Als Oma Zeit mit den Kindern zu verbringen, fühlt sich ganz anders an als das Mutter-Sein. Trotzdem erwecken die Kleinen auch viele alte Erinnerungen an die Zeit als Mama. Sie ermöglichen es einem, einem kleinen Sprössling nochmal beim Aufwachsen zuzuschauen. Das Enkelkind lernt Fahrrad fahren, verliert den ersten Zahn oder ist das erste Mal verliebt. Bei alldem können Sie nochmal dabei sein – und etwas in Erinnerungen an die gute alte Zeit schwelgen, als Sie noch die Mutter waren.

4. Die Familiengeschichte weitergeben

Wer aus Ihrer Familie weiß noch, wer der kleine, dicke Mann mit den großen Ohren hinten auf dem Familienfoto ist? Denken Sie daran, dass Sie als Oma viel mehr Wissen von Familiengeschichte und Stammbaum haben als die jüngeren Generationen. Dieses Wissen können Sie an Ihre Enkelkinder weitergeben. Teilen Sie Details, Erinnerungen und lustige Familiengeschichten, damit diese nicht in Vergessenheit geraten. Mit dem Stöbern in alten Fotos können Sie gemeinsam in die alten Zeiten eintauchen.

5. Weil Sie als Oma einfach die Größte sind!

Oft ist die Beziehung zwischen Oma und Enkel noch intensiver als die, zwischen Mutter und Tochter oder Mutter und Sohn. Weil die Rolle der Oma nicht mit so vielen Pflichten und Regeln verbunden ist, vertrauen die Enkel der Oma gerne mal etwas mehr an. Genießen Sie das Vertrauen! Gemeinsame Rituale und kleine Geheimnisse schweißen Sie zusammen, sodass sich eine ganz besondere Beziehung entwickeln kann.

Weitere Gründe, warum Oma einfach die beste ist, finden Sie hier.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Taufsprüche
Sprüche & Weisheiten

Sprüche zur Taufe des Enkelkindes

Großeltern und Enkel haben eine ganz besondere Beziehung zueinander. Im Gegensatz zu den Eltern, müssen und wollen Großeltern ihre Enkel primär nicht erziehen, sondern möchten für sie da sein,... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.