A A A

Himpelchen und Pimpelchen: So geht das Fingerspielchen

Ein Fingerspiel-Klassiker

Himpelchen und Pimpelchen ist einer der beliebtens Reime für Kinder. Dafür werden beide Daumen in die Luft gestreckt und die Finger zur Faust gemacht. Abwechselnd wird dann mit beiden Daumen gewackelt. Und dann wird der Reim aufgesagt. Bei der zweiten Strophe steckt man die Daumen in die Faust, eben weil Himpelchen und Pimpelchen sich schlafen gelegt haben. In der dritten Strophe kommen die beiden Daumen dann wieder raus aus ihrem Versteck und dürfen weiter zappeln. Solche Fingerspiele sind für Baby und Kleinkinder ideal. Sie lernen dadurch, aufmerksam zu sein und sich zu konzentrieren. Zeigen Sie einem Kleinkind, wie es selber mitmachen kann. Durch die Reime lernen Kinder Sprache, Sprechen und Reime – eine Faszination, die noch über Jahre anhalten wird.

 

Himpelchen und Pimpelchen
stiegen auf einen Berg.
Himpelchen war ein Heinzelmann
und Pimpelchen war ein Zwerg.
Sie blieben lange dort oben sitzen
und wackelten mit ihren Zipfelmützen.

Doch nach 75 Wochen
sind sie in den Berg gekrochen.
Schlafen dort in guter Ruh.
Sei mal still und hör gut zu:
Krrrrrrrr!

Himpelchen sagt:
Ich wach wieder auf!
Pimpelchen sagt: Ich auch!
Himpelchen sagt: Ich bau mir ein Haus!
Pimpelchen sagt: Ich auch!
Mein Häuschen ist nicht gerade,
ist das aber schade!
Mein Häuschen ist ein bissel krumm.
Ist das aber dumm!
Bläst der böse Wind hinein,
Fällt mein ganzes Häuschen ein.

Kostenlos: Druckversion von Himpelchen und Pimpelchen

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten

Kindersicheres Haus bei Oma & Opa
Sicherheit & Gesundheit

Kindersicheres Haus bei Oma & Opa

Sind die Enkelkinder zu Besuch, kommt Leben ins Haus. Bei Oma und Opa gehen die Enkel gerne auf Erkundungstour; da wird das Haus zum Abenteuerspielplatz. Sind die Enkelkinder noch klein (also in etwa... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.