A A A

Ideen für Halloween für Großeltern und Enkel

Ideen für Halloween

Gruselige Masken, schrille Perücken, bunte Klamotten – die Sprache ist hier nicht von Karneval, sondern von Halloween. Halloween ist inzwischen nicht nur in Amerika absolut im Trend, wo Kinder und Jugendliche von Haus zu haus ziehen und “Süßes oder Saures” fragen.  Auch in Deutschland gewinnt dieser Tag an Beliebtheit bei Kindern und Erwachsenen. Für die ältere Generation kann der neue Trend befremdlich erscheinen, denn erst seit den späten 1990er Jahren wird in Deutschland Halloween so wirklich gefeiert. Die Enkelkinder wachsen hingegen bereits mit dieser neuen Feierkultur auf und können den 31. Oktober jeden Jahres meist kaum erwarten. Auch für Erwachsene ist Halloween inzwischen ein Tag, an dem man sich gerne aufwendig verkleidet und mit Freunden feiern geht. Da heißt es dann vielleicht mal: „Mama, Papa, könnt ihr babysitten?“ Vielleicht verbringen Sie aus diesem oder einem anderen Grund  Halloween mit Ihrem Enkel gemeinsam. Damit die Enkelkinder ihren Freunden am nächsten Tag erzählen können, was sie so Spannendes gemacht haben, haben wir Ihnen ein paar Ideen für Halloween zusammengestellt.

Gruselgeschichten erzählen

An Halloween dürfen die Gruselgeschichten nicht fehlen. Und für diese muss natürlich das Ambiente stimmen. Dunkelheit, in der nur eine Kerze oder Taschenlampe etwas Licht spendet, gehört da einfach dazu. Welche Geschichte erzählt wird, hängt vom Alter der Kinder ab. Während Kleinkindern schon die Geschichte vom kleinen Gespenst reicht, dürfen bei älteren Kindern ruhig die ein und andere wirkliche Schauergeschichte ausgepackt werden. Schließlich wissen die Kinder, dass sie nicht alleine sind und dass die Geschichten fiktiv sind. Eine andere Möglichkeit ist es, Geschichten gemeinsam zu erfinden. So kann man mit dem Satz „Es war einmal eine Hexe…“ anfangen und der Reihe nach darf Jeder einen Satz der Geschichte hinzufügen.

Ich packe meine Gruft

Fast Jeder kennt das Spiel „Ich packe meinen Koffer“. “Ich packe meine Gruft” ist eine Variante des Klassikers und für Jedermann leicht zu verstehen. Im Grunde funktioniert es nach den gleichen Regeln. Einer fängt mit dem Satz „Ich packe meine Gruft und nehme mit…“. In diesem Spiel dürfen allerdings nur Sachen genannt werden, die unheimlich oder ekelig sind wie Blutkonserven oder Schlangenhaut. Bei manchen Dingen wird man sich sicherlich streiten können, ob es sich um einen ekeligen Gegenstand handelt oder eher nicht. Danach muss der Sitznachbar die Liste mit einem Gegenstand ergänzen und darf dabei nicht vergessen die bereits vorher genannten Gegenstände aufzulisten. Vergisst Jemand einen Gegenstand zu benennen, so beginnt das Spiel von vorne.

Ausflug in den Zoo oder die Buchhandlung

Inzwischen bieten zahlreiche öffentliche Einrichtungen Halloweenveranstaltungen an. Oft wird für diese in den lokalen Zeitungen Werbung gemacht, aber auch im Internet findet man schnell Informationen und Angebote. Schauen Sie doch mal, was der Zoo in ihrer Nähe anbietet. Der Kölner Zoo zum Beispiel öffnet seine Halloween-Türen von 18.00 bis 22.00 Uhr. Dort sorgen Feuerspuker und Fabelwesen für Unterhaltung und nebenbei lernt man, was die Tiere eigentlich nachts so treiben. Daneben können Kinder Kürbisschnitzen, Stockbrot grillen, Schleim selber machen oder beim Augapfel-Wettrennen gegeneinander antreten. Auch Buchhandlungen wie die Mayersche veranstalten eine Art Halloweenfest mit Schminken während der Öffnungszeiten – und das ganz umsonst.

Gemeinsam basteln

Basteln gehört ohne Frage zu Halloween dazu. Sei es, dass man mal schnell ein Taschentuchgespenst bastelt oder in langer Stundenarbeit eine aufwendige Dekoration für das Wohnzimmer. Für Kinder ist es etwas Besonderes Halloweenartikel zu basteln, schließlich ist Halloween nur einmal im Jahr. Und Kinder freuen sich, wenn sie ihren Eltern zeigen können, was sie – ganz alleine – gebastelt haben. Es gibt inzwischen einige gute Bücher mit Bastelideen oder Schminktipps für Halloween.

Gruseliges Essen

Wienerle, die wie Finger aussehen. Eier, die an Augen erinnern. Ein Kürbis, der so aussieht, als ob er Eingeweide hat. Beim Zubereiten von Essen, das am Ende einem Gänsehaut bereitet, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ihre Enkelkinder werden bestimmt Spaß daran haben, mit Ihnen gruseliges Halloweenessen zuzubereiten und, wenn der Appetit bei dem Anblick am Ende noch da ist, auch zu essen.

Von Kochbüchern, CDs bis Spielboxen, hier finden Sie einige Empfehlungen von uns für die gemeinsame Halloweenfeier.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.