A A A

Kindern die Fußball-Weltmeisterschaft erklären: Antworten auf die wichtigsten Fragen

Kindern die Fußball-Weltmeisterschaft erklären

Der Countdown zur Fußball-Weltmeisterschaft in Russland wächst. Das merken auch die Enkelkinder und löchern uns mit Fußball-Fragen. Nur dumm, dass wir eigentlich so gar keine Ahnung haben. Und bevor wir auf die nächste Warum-Frage der Enkel keine Antwort mehr haben, sind wir lieber vorbereitet. Kindern die Fußball-Weltmeisterschaft erklären: Wir klären die wichtigsten Fragen rund um das Thema Fußball!

Was ist eine Weltmeisterschaft?

Bei einer Weltmeisterschaft wird ermittelt, welche Mannschaft die beste der Welt ist. Mitspielen dürfen aber nur Nationalmannschaften, keine Vereine. Während Franck Ribéry zum Beispiel bei Bayern München spielt, wird er bei der Fußball-Weltmeisterschaft im Team von Frankreich spielen. Denn er ist gebürtiger Franzose. Ähnlich verhält es sich auch bei deutschen Spielern, die im Ausland professionellen Fußball spielen. Bei einer Weltmeisterschaft ist das egal – da spielt Land gegen Land.

Wie viele Länder nehmen an einer Weltmeisterschaft teil?

Beim Fußball sind es 32 Team, sprich 32 Länder, die gegeneinander antreten. Von 2016 an werden aber 48 Mannschaften teilnehmen. Bisher sind es 64 Spiele. Mit der Ausstockung dann schon 80 Spiele.

Wie wird man Fußball-Weltmeister?

Vor der Weltmeisterschaft werden alle teilnehmenden Länder in Gruppen eingeteilt. Bei den Männern sind es bisher 8 Gruppen, bei den Frauen 6 Gruppen (24 Länder). Innerhalb der Gruppen spielen die Mannschaften gegeneinander. Das nennt man Vorrunde. Die ersten beiden Mannschaften mit den meisten Punkten kommt weiter. Die Mannschaften spielen solange gegeneinander, bis nur noch zwei übrig sind. Eine davon wird dann Fußball-Weltmeister.

Wie oft wurde Deutschland schon Weltmeister?

Deutschland war bisher vier Mal Weltmeister: 1954, 1974, 1990 und 2014. Damit liegen wir aber nicht an der Spitze. Brasilien hat mit fünf Titeln die Nase vorn.

Kann man den Titel „Weltmeister“ verlieren?

Wer einmal Weltmeister war, der bleibt es auch. Nur muss der Titel alle vier Jahre verteidigt werden. Theoretisch hat jede Mannschaft bei jeder Weltmeisterschaft die Chance, den Titel zu gewinnen oder ihn zu verteidigen. Die Bezeichnung „Weltmeister“ kann den Mannschaften aber nicht genommen werden.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Wer waren eigentlich Jesus Großeltern?
Aktuell

Wer waren eigentlich Jesus Großeltern?

Die Rolle der Großeltern ist auch in der katholischen Kirche eine besondere. Papst Franziskus würdigt diese anerkennungsvoll zum Gedenktag der Großeltern Jesu – Anna und Joachim. Er schreibt auf... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.